Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Seewirtschaft Neue Luxusliner locken zu Urlaub auf See
Nachrichten Wirtschaft Seewirtschaft Neue Luxusliner locken zu Urlaub auf See
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 17.10.2016
Das nächste Traumschiff der Kussmund-Flotte: Die „Aidaperla“ soll im September 2017 in See stechen. Animation: Aida Cruises

Werften wie STX in Frankreich, Fincantieri (Italien), Mitsubishi (Japan) und die Meyer Werften in Papenburg und Finnland bauen derzeit am Kreuzliner-Nachschub für 2017. Für den deutschen Markt sind die neuen Stars von Tui Cruises, „Mein Schiff 6“, und von Aida Cruises, die „Aidaperla“. Ab September soll die „Aidaperla“ die Perlen des Mittelmeers ansteuern und auf vier sonnigen Routen das neue Foliendach über den Activity-Decks öffnen. Start- und Zielhäfen werden Palma de Mallorca und Barcelona sein. Weitere Destinationen: Korsika, Toskana, Rom und Côte d’Azur.

Im Frühjahr in See stechen das neue Flaggschiff von Silversea Cruises, die „Silver Muse“, und MSC „Meraviglia“, mit Platz für rund 5700 Passagiere. Im Herbst 2017 will man die MSC „Seaside“ in Dienst stellen. In China startet die „Norwegian Joy“ der Norwegian Cruise Line, gefolgt von der kleineren „American Constellation“ (American Cruise Lines) und der mittelgroßen „Viking Sky“ (Viking Ocean Cruises), deren Schwesterschiff „Viking Sun“ später folgt. Und ein Schiff für Abenteurer wird die „National Geographic Quest“ (Lindblad Expeditions).

Karsten Lüchow

Exotische Freuden: „Norwegian Joy“

Die „Norwegian Joy“ der Norwegian Cruise Line ist eine Weiterentwicklung ihrer älteren Schwestern der Breakaway-Klasse wie „Norwegian Breakaway“, „Norwegian Getaway“ und „Norwegian Escape“. Vor allem das zusätzliche Deck bietet Passagieren der 167800 BRZ großen „Norwegian Joy“ neue Attraktionen wie die Go-Kart-Rennstrecke. Die 4200 Passagiere, die auf der „Norwegian Joy“ zum Teil großzügig bemessene Kabinen und Suiten vorfinden, werden vorwiegend aus China kommen, da Norwegian Cruise Lines jüngster Flottenzugang – wie auch die „World Dream“ und die „Majestic Princess“ – speziell für den asiatischen Markt entwickelt wurde.

„Flying Clipper“: Luxus unter Segeln

Eine Kreuzfahrt unter Segeln ist etwas ganz Besonderes. Erst recht, wenn der Wind das größte Segelschiff der Welt nahezu lautlos über die Meere schickt. Ende 2017 startet die neue „Flying Clipper“

von Star Clippers, dem weltgrößten Anbieter von Segelkreuzfahrten. Die 162 Meter lange „Flying Clipper“ wird mit 112 Kabinen, 34 Suiten mit Balkon und vier Eigner- Suiten Platz für bis zu 300 Passagiere haben, denen unter anderem drei Pools zur Verfügung stehen. Einer der Pools soll einen Glasboden bekommen, durch den Nichtschwimmer in Atrium und Restaurant Wassersportler bewundern können. Letztere werden sich über die große Badeplattform am Heck freuen.

„Mein Schiff 6“ setzt auf Bewährtes

Jedes Jahr wird in schöner Regelmäßigkeit ein „Mein Schiff“ fertiggestellt: Nach der „Mein Schiff 3“ im Jahre 2014, der „Mein Schiff 4“ 2015 und der „Mein Schiff 5“ in diesem Jahr will Tui Cruises im Juni 2017 die „Mein Schiff 6“ präsentieren. Gebaut auf der Meyer Werft im finnischen Turku, wird die auf dem deutschen Markt erfolgreiche Reederei das Schiff wie bei den drei baugleichen und ca. 295 Meter langen Vorgängerinnen ausrüsten. Dazu zählen der olympia-taugliche 25-Meter-Pool auf dem Sonnendeck im Sport-, Sauna- und Spa-Bereich sowie das Klanghaus für Meisterkonzerte auf See. Die Jungfernfahrt ab Kiel ist allerdings bereits ausgebucht.

Maritime Muße mit „Silver Muse“

Das neue Flaggschiff der italienischen Reederei Silversea Cruises, die „Silver Muse“, soll nie zuvor dagewesenen Luxus auf Weltklasse-Niveau anbieten. Das verspricht jedenfalls Reederei-Managerin Tina Kirfel.

Wer Gelegenheit hat, die weit fortgeschrittenen Arbeiten auf der italienischen Fincantieri Werft, Italiens größtem Schiffbaubetrieb, zu beobachten, der entdeckt im Design der Suiten und der Außenbereiche handwerkliche Meisterleistungen, die dem neuen Flaggschiff der monegassischen Luxusreederei Silversea das besondere Flair mit der Intimität eines kleineren Schiffes verleihen – trotz der fast 600 Passagiere.

OZ

Mehr zum Thema

Bap tritt am 15. Dezember in der Stadthalle auf / Sänger Wolfgang Niedecken (65) verspricht einen hohen Mitsingfaktor und erklärt seine Verbindung zu den Puhdys

12.10.2016

Bap tritt am 15. Dezember in der Stadthalle auf / OZ sprach mit Wolfgang Niedecken (65)

12.10.2016

Jan Fedder gehört zu den beliebtesten Schauspielern Deutschlands und gilt als Freund klarer Worte. Ehrlichkeit sei ihm immer wichtig, sagt er, nur bei seinen Krankheiten habe er manchmal schummeln müssen.

13.10.2016

Zeitzeugen unterstützen Rostocker Schiffbaumuseum mit privaten Erinnerungsstücken / Am 22. Oktober wird die Schau eröffnet

17.10.2016

Rostocker Großrohr-Firma EEW Special Pipe Constructions fertigt Piles für Projekt

10.10.2016

„Maestro Diamond“ war auf dem Weg nach New Orleans und lief zwischen der dänischen Insel Falster und Ahrenshoop auf Grund

10.10.2016
Anzeige