Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Seewirtschaft Novatek startet LNG-Produktion
Nachrichten Wirtschaft Seewirtschaft Novatek startet LNG-Produktion
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 11.12.2017
Moskau

. Der private russische Gaskonzern Novatek hat die Produktion auf der größten Gasverflüssigungsanlage des Landes aufgenommen. Die erste von drei Produktionsstraßen in Sabetta auf der Jamal-Halbinsel am Polarmeer sei in Betrieb gegangen, teilte Novatek in Moskau mit. Am Freitag wurde der Tanker „Christophe de Margerie“ mit dem flüssigen Erdgas (LNG) beladen. Er ist derzeit das größte eisbrechende Schiff der Welt. Die erste Fracht werde absehbar nach China gehen, teilte Novatek auf Nachfrage mit.

Russland will mit der Fabrik in Sabetta seinen bislang kleinen Anteil von nur 4,2 Prozent am LNG-Weltmarkt ausbauen. Novatek investiert mit französischen und chinesischen Partnern die riesige Summe von 27 Milliarden US-Dollar (25,3 Mrd. Euro). Dafür sind am Polarmeer die Verflüssigungsanlagen für künftig 16,5 Millionen Tonnen LNG im Jahr, eine Stadt für 30 000 Menschen, ein Kraftwerk, ein Hafen und ein internationaler Flughafen gebaut worden. Geplant ist, dass 15 eisbrechende Tanker das russische Flüssigerdgas in alle Welt bringen.

OZ

Mehr zum Thema

Werner Buchholz, Professor für Pommersche Geschichte an der Universität Greifswald, spricht im Interview über die Streichungen aus Arndt-Texten im Sozialismus. Entscheidet der Senat noch im Dezember über die Ablegung des Namens Ernst Moritz Arndt?

07.12.2017

Nach der Anerkennung Jerusalems als Israels Hauptstadt durch die USA fluchen die Palästinenser - die Israelis zeigen Genugtuung. Die Heilige Stadt war immer schon der sensibelste Punkt im Streit zwischen beiden Völkern.

07.12.2017

Stundenlange hitzige Debatten, eine nervöse Parteiführung, die SPD vor der Zerreißprobe. Am Ende unterliegen die „GroKo“-Gegner - vorerst. Schulz bekommt grünes Licht für Gespräche mit der Union. Er selbst schrumpft von 100 auf knapp 82 Prozent.

07.12.2017

Ingo Wöller aus Sassnitz ist mit „Seefuchs“ vor Libyen unterwegs

11.12.2017

Staatliche Subventionen für Industrieschiffe sollen gekappt werden

11.12.2017

Seit 2015 fährt die Regensburger Organisation Sea-Eye Missionen vor Libyen, um dort Seenotrettung zu leisten. Anfang 2017 kaufte der Verein zusätzlich zum Schiff „Sea-Eye“ die „Seefuchs“.

11.12.2017