Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Seewirtschaft Tausende Gäste beim „Tag der Seenotretter“
Nachrichten Wirtschaft Seewirtschaft Tausende Gäste beim „Tag der Seenotretter“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 01.08.2016

Am „Tag der Seenotretter“ haben in zahlreichen Häfen an Nord- und Ostsee Einsatzkräfte ihre Arbeit vorgestellt. Bei kühlen Temperaturen und örtlichen Regenschauern zogen viele Urlaubsgäste in den Badeorten das Angebot einem Strandbesuch vor. So konnten sie am Sonntag auf Rettungsbooten Probefahrten machen oder bei inszenierten Rettungsaktionen die Mitglieder der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) bei ihrer verantwortungsvollen Tätigkeit beobachten. Vielerorts begleiteten Shantychöre den „Tag der Seenotretter“, mit dem die DGzRS traditionell um Spenden wirbt.

Hunderte Besucher kamen zum Tag der Seenotretter nach Ueckermünde (Kreis Vorpommern-Greifswald). Quelle: Christopher Niemann

Die Veranstalter konstatierten viel Interesse und rechneten mit einem ähnlichen Besucherzustrom, wie im Vorjahr, als etwa 22 000 Gäste beim „Tag der Seenotretter“ gezählt wurden. Besucherrekorde verzeichneten nach Angaben eines DGzRS-Sprechers unter anderem die Stationen Grömitz in Schleswig-Holstein, wo an zwei Tagen knapp 5000 Menschen kamen, auch in Ueckermünde in Vorpommern schauten viele neugierige Gäste vorbei.

An den Rettungsschiffen am Stettiner Haff seien mehr als 1000 Gäste gezählt worden. Auf einen solchen Zulauf sei die gastronomische Versorgung nicht vorbereitet gewesen, sagte der Sprecher. Für besonderen Nervenkitzel habe die Feuerwehr von Ueckermünde gesorgt, die ihre Drehleiter ausgefahren habe und so höhentauglichen Besuchern ermöglichte, die Rettungsübung aus 30 Metern Höhe zu verfolgen. Auch in Rostock-Warnemünde, in Sassnitz auf Rügen und in Timmendorf auf Poel berichteten die Besatzungen der Rettungsschiffe von regem Besucherandrang.

Die DGzRS hat etwa 180 Festangestellte und 800 freiwillige Helfer. Im vergangenen Jahr mussten sie 2091 Mal ausrücken und 538 Menschen retten. Zu ihrer Flotte gehören 20 Seenotkreuzer und 40 Seenotrettungsboote.

OZ

Mehr zum Thema

Mit Sven Heise (26) und Dominic Dieth (30) hat die FDP die jüngsten Direktkandidaten auf der Insel im Rennen

28.07.2016

Das Zusammenleben von Eltern, Kindern und Großeltern ist selten geworden, aber als alternatives Modell heute manchmal wieder gefragt. Die eigene Familie muss es dabei nicht unbedingt sein.

12.09.2016

OZ-Interviews zur Landtagswahl: Norbert Schumacher, Freier Horizont, will die Bürger mehr in Entscheidungen einbinden.

01.08.2016

Die Abkürzung durch das Eismeer wird nicht vor 2035 konkurrenzfähig

01.08.2016

Die Ostsee bietet vielfältige Tauchspots, doch viele Unterwasser-Liebhaber haben Sehnsucht nach exotischen Orten. Der „Tauchatlas der Welt“ entführt zu den 500 der schönsten Plätzen rund um den Globus.

01.08.2016

Schifffahrt und Tourismus an der Elbe sollten nach Ansicht der Wirtschaft keine Gegensätze sein, sondern sich ergänzen.

01.08.2016
Anzeige