Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Seewirtschaft U-Boote für Norwegen: Kieler Werft optimistisch
Nachrichten Wirtschaft Seewirtschaft U-Boote für Norwegen: Kieler Werft optimistisch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 06.06.2016

. Schleswig-Holsteins Wirtschaftsminister Reinhard Meyer (SPD) hofft auf einen U-Boot-Auftrag aus Norwegen für die Kieler Werft Thyssen Krupp Marine Systems (TKMS). „Mein Gefühl ist, dass die Norweger den Auftrag gerne nach Deutschland vergeben wollen“, sagte Meyer in Oslo. Er hat dort mit dem Staatssekretär des Verteidigungsministeriums und Vertretern eines Wehrtechnikunternehmens gesprochen.

„Entscheidender Punkt für die Norweger ist, dass ein Anteil der Wertschöpfung in Norwegen erfolgen soll“, sagte Meyer. Die Skandinavier wollten „zeitnah“ Gespräche in Berlin führen. Norwegen setze bereits seit den 1960er Jahren auf U-Boote aus Deutschland. TKMS hat sich um den Auftrag für vier bis sechs U-Boote beworben. Mitbewerber ist die französische Werft DCNS, die kürzlich den Zuschlag für den Bau von zwölf U-Booten für Australien erhalten hatte.

OZ

Euroports Germany schlägt den Großteil aller Waren im Rostocker Überseehafen um / Vertreter der Konzerngruppe treffen sich heute in der Hansestadt

06.06.2016

69-Jähriger wollte im Kajak von New York nach Lissabon paddeln / Schiffbruch nach vier Tagen

06.06.2016

Die Landstromversorgung von Kreuzfahrtschiffen ist aus Sicht des Seehafens Rostock aus ökonomischer und ökologischer Sicht keine praktikable und langfristig sinnvolle Lösung.

06.06.2016
Anzeige