Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Solaranlagen-Diebe verursachen Millionenschaden

Siedenbüssow Solaranlagen-Diebe verursachen Millionenschaden

. Banden, die nach Vermutung der Polizei aus Osteuropa stammen, gehen auf Raubzug durch Solarfelder im Osten des Landes.

Siedenbüssow. . Banden, die nach Vermutung der Polizei aus Osteuropa stammen, gehen auf Raubzug durch Solarfelder im Osten des Landes. Bei ihren professionellen Diebeszügen lassen sie Solarmodule und Wechselrichter mitgehen. Die Polizei schätzt den Schaden seit Anfang 2016 auf mehr als 1,25 Millionen Euro. Nach Angaben des Landeskriminalamtes (LKA) MV gab es von Januar bis April 2016 im Nordosten acht Fälle, im Vergleichszeitraum 2015 waren es 14.

Allein im Großraum Jarmen (Vorpommern-Greifswald) wurden seit Anfang 2016 vier Anlagenfelder Ziel von professionellen Beutezügen. Schaden laut Polizei: mehr als eine Million Euro. Hinzu kommt ein weiterer Diebstahl in Bassow (Mecklenburgische Seenplatte). Zuletzt war ein Anlagenfeld in Siedenbüssow (Vorpommern-Greifswald) betroffen, wo Diebe vermutlich in der Nacht zu Donnerstag 173 Solarmodule stahlen. Die Polizei geht davon aus, dass die Teile für den Weiterverkauf abmontiert werden. Darauf deute das professionelle Vorgehen hin. Die Anlagen würden fachmännisch abgebaut und abtransportiert, sagt Polizeisprecherin Nicole Buchfink.

Die Polizei habe „erste Ermittlungsansätze“. An den Tatorten gesicherte Spuren deuteten auf Kontakte nach Osteuropa hin. Das Diebesgut lässt sich zudem in Deutschland schlecht verwerten. Wechselrichter seien über eine ID-Nummer identifizierbar, die erkannt werde, wenn das Bauteil ans Stromnetz angeschlossen wird. Wechselrichter wandeln den in den Solaranlagen gewonnenen Gleichstrom in Wechselstrom um.

Die Betreiber der Anlagen sitzen meist weit weg. Nicht alle Solarfelder seien durch Wachschutz gesichert. Schon zweimal wurde das Solarfeld in Bentzin bei Leussin heimgesucht. Noch im Januar waren die Täter gestört worden. Im April entwendeten sie dann 50 Wechselrichter (Schaden: 200000 Euro). Der bislang größte Diebstahl ereignete sich in Bassow bei Neubrandenburg, wo Diebe 67 Wechselrichter in einem Wert von 250000 Euro mitgehen ließen.

Insgesamt sind die Diebstähle von Solaranlagen aber rückläufig, teilt das Landeskriminalamt MV mit. Wurde 2012 noch in 61 Solarfelder eingebrochen, waren es 2015 noch 41 Fälle. Auch das LKA geht bei den meisten Delikten von organisierten Tätern aus.

/Axel Meyer

Martina Rathke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Berlin
Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz: „Ohne die SPD wäre der soziale Zusammenhalt in unserem Land viel schwächer.“

Der Hamburger Bürgermeister sieht die SPD in besserer Lage als ihr die aktuellen Umfragen bescheinigen. Ambitionen auf die Kanzlerkandidatur 2017 hat er nicht.

mehr
Mehr aus Wirtschaft
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Serie, Weltkrieg, erster Weltkrieg, zweiter Weltkrieg Teaser der den User auf die Sonderseiten zum Thema Weltkrieg führen soll image/svg+xml Image Teaser Weltkrieg 2015-09-23 de Serie Erinnerung an Weltkriege Alle Beiträge und Bildergalerien zum Thema sowie Infos zu Ausstellungen und Museen finden Sie auf unseren Sonderseiten. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier. > Erster Weltkrieg > Zweiter Weltkrieg 1914 bis 1918 1939 bis 1945
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.