Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Soros überträgt 18 Milliarden Dollar an seine Stiftung
Nachrichten Wirtschaft Soros überträgt 18 Milliarden Dollar an seine Stiftung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:03 18.10.2017
Der in Budapest geborene Soros ist durch Finanzwetten reich geworden. Quelle: Thomas Peter
Anzeige
New York

Der milliardenschwere Finanzinvestor George Soros hat laut US-Medien einen Großteil seines Vermögens an seine Stiftung übertragen.

Mit der Spende in Höhe von 18 Milliarden Dollar (15 Mrd Euro) habe der Hedgefonds-Guru und Großspender der US-Demokraten seine Stiftung Open Society zur zweitgrößten in den USA gemacht, berichteten „Wall Street Journal“ und „New York Times“ in ihren Mittwochausgaben.

Einzig die Bill & Melinda Gates Foundation verfüge nun über mehr Mittel. Die 1979 gegründete Open Society setzt sich nach eigenen Angaben weltweit für Demokratie und Menschenrechte ein.

Bei dem Vermögenstransfer, der schrittweise in den vergangenen Jahren erfolgt und erst jetzt offengelegt worden sei, handele es sich um eine der bislang größten Zuwendungen eines privaten Spenders an eine einzelne Stiftung.

Der in Budapest geborene Soros ist durch Finanzwetten reich geworden, 1992 spekulierte er erfolgreich gegen das britische Pfund. Das „Forbes“-Magazin schätzte das Vermögen des 87-Jährigen zuletzt auf 23 Milliarden Dollar. Nach Donald Trumps Wahl zum US-Präsidenten wettete Soros auf einen Kursverfall von US-Aktien, diese Rechnung ging bislang aber nicht auf.

dpa

Mehr zum Thema

Immer mehr Schauspielerinnen werfen Harvey Weinstein schwere sexuelle Verfehlungen vor. Immer mehr Weggefährten distanzieren sich von dem Hollywod-Mogul. Langsam wird zudem deutlich: Machtmissbrauch mit sexuellen Mitteln scheint in Hollywood kein Einzelfall.

13.10.2017

In der Affäre um Oscar-Preisträger Harvey Weinstein sind alle Dämme gebrochen. Innerhalb von zehn Tagen wurde einer der mächtigsten Männer Hollywoods zu einem Symbol für Sexismus und Machtmissbrauch in der Filmindustrie. Und die Vorwürfe reißen nicht ab.

15.10.2017

Die Enthüllungen um Harvey Weinstein machen den Regisseur sehr traurig. Woody Allen will Frauen bei der Arbeit trotzdem noch zuzwinkern dürfen, „ohne sich gleich einen Anwalt holen zu müssen“.

16.10.2017

Der Bundesgerichtshof (BGH) zweifelt an zwei Entscheidungen über die Löschung von Markenschutzrechten für Ritter Sport und Dextro Energy.

18.10.2017

Der Reisekonzern Thomas Cook baut seine Präsenz auf Mallorca aus. Ab dem Frühjahr 2018 sollen Flugzeuge der neu gegründeten Airline Balearics Urlauber auf die Ferieninsel bringen. Der Schritt hat auch Kostengründe.

18.10.2017

Der Reisekonzern Thomas Cook gründet mitten in der Neuordnung der deutschen Luftverkehrsbranche eine eigene Airline für die beliebte Ferieninsel Mallorca.

18.10.2017
Anzeige