Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Sorten- und Devisenkurse am 14.06.2016
Nachrichten Wirtschaft Sorten- und Devisenkurse am 14.06.2016
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:22 14.06.2016
Anzeige
Frankfurt/Main

Folgende Sorten- und Devisenkurse wurden am 14.06.2016 um 16:34 Uhr festgestellt (alle Angaben in Euro):

Sortenkurse

Devisenkurse

Ankauf

Verkauf

Geld/Ankauf

Brief/Verkauf

USA

1 USD

0,859

0,916

0,8931

0,8933

Großbritannien

1 GBP

1,215

1,297

1,2607

1,2615

Kanada

1 CAD

0,660

0,723

0,6953

0,6956

Schweiz

100 CHF

89,175

94,975

92,4813

92,5241

Dänemark

100 DKK

12,966

13,999

13,4488

13,4497

Norwegen

100 NOK

10,258

11,244

10,6895

10,6940

Schweden

100 SKR

10,297

11,281

10,7544

10,7573

Japan

100 YEN

0,802

0,871

0,8420

0,8422

Australien

1 AUD

0,631

0,696

0,6576

0,6578

Tschech.Rep.

100 CZK

3,461

3,998

3,6955

3,6996

Türkei

100 LTK

28,393

33,128

30,4321

30,4878

Polen

100 PLN

21,091

24,316

22,5601

22,5780

Ungarn

100 HUF

0,282

0,346

0,3180

0,3182

Quelle: Sorten: HSH Nordbank/Devisen: Reuters/oraise

Stand: 14.06.2016 16:34 Uhr

dpa

Mehr zum Thema
Extra Frankfurt/Main - Euro gibt weiter nach

Der Euro hat seine Verluste vom Vortag ausgeweitet. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,1295 US-Dollar und damit etwas weniger als am späten Vorabend.

10.06.2016

Folgende Sorten- und Devisenkurse wurden am 10.06.2016 um 16:34 Uhr festgestellt (alle Angaben in Euro): Quelle: Sorten: HSH Nordbank/Devisen: Reuters/oraise ...

10.06.2016

Folgende Sorten- und Devisenkurse wurden am 13.06.2016 um 16:34 Uhr festgestellt (alle Angaben in Euro): Quelle: Sorten: HSH Nordbank/Devisen: Reuters/oraise ...

13.06.2016

Die Deutsche Post will ihre Fahrzeugflotte in Deutschland künftig komplett auf Elektro-Autos umstellen.

15.06.2016

Bei den Tarifverhandlungen für die rund 550 000 Beschäftigten in der chemischen Industrie haben die Arbeitgeber in der ersten Runde noch kein Angebot vorgelegt.

15.06.2016

Bundesanleihen sind das wichtigste Instrument, mit dem Finanzminister Schäuble die deutschen Schulden finanziert. Auch deshalb schätzen Investoren die Papiere als sicheren Hafen - etwa in unruhigen Zeiten wie vor der Brexit-Abstimmung in Großbritannien.

15.06.2016
Anzeige