Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Sorten- und Devisenkurse am 17.08.2016
Nachrichten Wirtschaft Sorten- und Devisenkurse am 17.08.2016
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:02 17.08.2016
Anzeige
Frankfurt/Main

Folgende Sorten- und Devisenkurse wurden am 17.08.2016 um 16:34 Uhr festgestellt (alle Angaben in Euro).

Sortenkurse

Devisenkurse

Ankauf

Verkauf

Geld/Ankauf

Brief/Verkauf

USA

1 USD

0,860

0,917

0,8872

0,8875

Großbrit.

1 GBP

1,118

1,193

1,1546

1,1549

Kanada

1 CAD

0,658

0,721

0,6885

0,6889

Schweiz

100 CHF

89,356

95,168

92,0726

92,0980

Dänemark

100 DKK

12,954

13,986

13,4383

13,4392

Norwegen

100 NOK

10,346

11,340

10,7724

10,7759

Schweden

100 SKR

10,111

11,077

10,5206

10,5261

Japan

100 YEN

0,844

0,917

0,8831

0,8833

Australien

1 AUD

0,652

0,719

0,6762

0,6763

Tschech.Rep.

100 CZK

3,461

3,997

3,6980

3,7021

Türkei

100 LTK

28,274

32,982

30,2297

30,2847

Polen

100 PLN

21,679

24,995

23,2683

23,2845

Ungarn

100 HUF

0,298

0,349

0,3215

0,3217

Quelle: Sorten: HSH Nordbank/Devisen: Reuters/oraise

Stand: 17.08.2016 16:34 Uhr

dpa

Mehr zum Thema

Folgende Sorten- und Devisenkurse wurden am 15.08.2016 um 16:34 Uhr festgestellt (alle Angaben in Euro).

15.08.2016

Folgende Sorten- und Devisenkurse wurden am 16.08.2016 um 16:34 Uhr festgestellt (alle Angaben in Euro).

16.08.2016

Die Familienbildungsstätte des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) bietet in der Südstadt zwei Sommerkurse an, um nach dem Urlaub oder den Ferien wieder mit Elan zu starten.

17.08.2016

Manche hatten einen massiven Jobabbau befürchtet - der ist aber gut eineinhalb Jahre nach Einführung des Mindestlohns ausgeblieben. Firmen haben laut einer Studie andere Wege gesucht, um die Zusatzkosten abzufedern.

18.08.2016

Die Lage an den internationalen Wertpapierbörsen am 17.08.2016 um 15:15 Uhr (New York Vortagsschluss): * Vortagesstand Quelle: Reuters/oraise Stand: 17.08.2016 ...

17.08.2016

Wie stark steigt der Zusatzbeitrag für die Krankenversicherung? Die Bundesregierung hofft, im Wahljahr 2017 den Anstieg in Grenzen halten zu können - denn er träfe vor allem die 50 Millionen Kassen-Mitglieder. Doch neue Berechnungen sprechen dagegen.

18.08.2016
Anzeige