Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Sorten- und Devisenkurse am 22.06.2016
Nachrichten Wirtschaft Sorten- und Devisenkurse am 22.06.2016
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:12 22.06.2016
Anzeige
Frankfurt/Main

Folgende Sorten- und Devisenkurse wurden am 22.06.2016 um 16:34 Uhr festgestellt (alle Angaben in Euro):

Sortenkurse

Devisenkurse

Ankauf

Verkauf

Geld/Ankauf

Brief/Verkauf

USA

1 USD

0,856

0,914

0,8846

0,8847

Großbritannien

1 GBP

1,261

1,346

1,3009

1,3012

Kanada

1 CAD

0,61

0,724

0,6916

0,6918

Schweiz

100 CHF

89,554

95,379

92,4385

92,4556

Dänemark

100 DKK

12,959

13,991

13,4378

13,4387

Norwegen

100 NOK

10,247

11,231

10,6867

10,6924

Schweden

100 SKR

10,275

11,257

10,7030

10,7081

Japan

100 YEN

0,811

0,881

0,8450

0,8454

Australien

1 AUD

0,638

0,704

0,6644

0,6645

Tschech.Rep.

100 CZK

3,451

3,987

3,6910

3,6951

Türkei

100 LTK

28,525

33,282

30,4971

30,5344

Polen

100 PLN

21,230

24,476

22,7790

22,7998

Ungarn

100 HUF

0,281

0,345

0,3178

0,3181

Quelle: Sorten: HSH Nordbank/Devisen: Reuters/oraise Stand: 22.06.2016 16:34 Uhr

dpa

Mehr zum Thema

Die offenbar gewachsene Zustimmung für einen Verbleib Großbritanniens in der Europäischen Union (EU) hat den Eurokurs und das britische Pfund beflügelt.

21.06.2016

Folgende Sorten- und Devisenkurse wurden am 20.06.2016 um 16:34 Uhr festgestellt (alle Angaben in Euro): Quelle: Sorten: HSH Nordbank/Devisen: Reuters/oraise ...

20.06.2016

Folgende Sorten- und Devisenkurse wurden am 21.06.2016 um 16:34 Uhr festgestellt (alle Angaben in Euro): Quelle: Sorten: HSH Nordbank/Devisen: Reuters/oraise ...

21.06.2016

Der kühle Frühling und der starke US-Dollar haben dem schwedischen Moderiesen H&M im zweiten Quartal die Bilanz verhagelt.

23.06.2016

Je nach Wohnort ist die Müllabfuhr günstig oder kostspielig. Hauseigentümer und Mieter können das nicht nachvollziehen. Doch die kommunalen Entsorger sehen für Preisdifferenzen durchaus Gründe.

23.06.2016

Die Diesel-Krise hat den VW-Konzern auf den Kopf gestellt. Vor den Aktionären muss der Vorstand diesmal über Themen reden wie Schuld, Versäumnisse und falsche Ziele, nicht über Milliardengewinne und Rekorddividenden. Konzernboss Müller bittet um Treue statt Vertrauen.

22.06.2016
Anzeige