Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Sorten- und Devisenkurse am 30.08.2016 um 16:34 Uhr
Nachrichten Wirtschaft Sorten- und Devisenkurse am 30.08.2016 um 16:34 Uhr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:12 30.08.2016
Anzeige
Frankfurt/Main

Folgende Sorten- und Devisenkurse wurden am 30.08.2016 um 16:34 Uhr festgestellt.

Sortenkurse

Devisenkurse

Ankauf

Verkauf

Geld/Ankauf

Brief/Verkauf

USA

1 USD

0,868

0,925

0,8967

0,8969

Großbritannien

1 GBP

1,136

1,212

1,1751

1,1758

Kanada

1 CAD

0,656

0,719

0,6858

0,6861

Schweiz

100 CHF

88,621

94,385

91,3576

91,3826

Dänemark

100 DKK

12,949

13,980

13,4338

13,4347

Norwegen

100 NOK

10,330

11,323

10,7445

10,7503

Schweden

100 SKR

10,095

11,060

10,4932

10,4959

Japan

100 YEN

0,839

0,911

0,8732

0,8735

Australien

1 AUD

0,651

0,718

0,6743

0,6744

Tschech.Rep.

100 CZK

3,459

3,996

3,6986

3,7014

Türkei

100 LTK

28,300

33,012

30,2416

30,2691

Polen

100 PLN

21,403

24,676

22,9289

22,9395

Ungarn

100 HUF

0,300

0,350

0,3226

0,3228

Quelle: Sorten: HSH Nordbank/Devisen: Reuters/oraise Stand: 30.08.2016 16:34 Uhr

dpa

Mehr zum Thema

Diese Lose haben es in sich. Borussia Dortmund trifft in der Champions League auf Real Madrid. Die Bayern dürfen gleich wieder gegen Bezwinger Atlético Madrid ran. Richtig hart trifft es wieder Borussia Mönchengladbach, inklusive einem Duell mit Pep Guardiola.

26.08.2016

Folgende Sorten- und Devisenkurse wurden am 26.08.2016 um 16:34 Uhr festgestellt (alle Angaben in Euro).

29.08.2016

Zu den Leidtragenden des Diesel-Betrugs zählen nicht nur Mitarbeiter, Zulieferer oder Aktionäre von Volkswagen. Auch die Einwohner an den deutschen VW-Standorten zahlen die Zeche mit. Dort trocknet der Skandal die Gewerbesteuerströme aus - die Gewinnmaschine VW stottert.

30.08.2016

Die Lage an den Internationalen Wertpapierbörsen am 30.08.2016 um 15:15 Uhr * Vortagesstand Quelle: Reuters/oraise ...

30.08.2016

Die deutsche Wirtschaft bleibt Jobmotor - bereits seit Mitte 2014 wächst die Zahl der offenen Stellen nahezu ungebremst. Jobsucher haben vor allem in Dienstleistungsbranchen gute Chancen. Auch die Betreuung von Flüchtlingen erfordert zusätzliche Mitarbeiter.

31.08.2016

Das durchwachsene Wetter hat nach Einschätzung eines Verbands die Fahrradbranche im ersten Halbjahr gebremst.

31.08.2016
Anzeige