Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Sorten- und Devisenkurse am 6.07.2016
Nachrichten Wirtschaft Sorten- und Devisenkurse am 6.07.2016
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:12 06.07.2016
Anzeige
Frankfurt/Main

Folgende Sorten- und Devisenkurse wurden am 6.07.2016 um 16:34 Uhr festgestellt (alle Angaben in Euro):

Sortenkurse

Devisenkurse

Ankauf

Verkauf

Geld/Ankauf

Brief/Verkauf

USA

1 USD

0,875

0,932

0,9045

0,9047

Großbritannien

1 GBP

1,131

1,207

1,1665

1,1671

Kanada

1 CAD

0,662

0,725

0,6932

0,6935

Schweiz

100 CHF

89,720

95,555

92,4898

92,4984

Dänemark

100 DKK

12,956

13,988

13,4372

13,4382

Norwegen

100 NOK

10,226

11,208

10,6466

10,6522

Schweden

100 SKR

10,108

11,074

10,5449

10,5504

Japan

100 YEN

0,858

0,932

0,8960

0,8965

Australien

1 AUD

0,650

0,717

0,6763

0,6765

Tschech.Rep.

100 CZK

3,452

3,987

3,6911

3,6939

Türkei

100 LTK

28,632

33,406

30,6429

30,6711

Polen

100 PLN

20,919

24,118

22,4926

22,5002

Ungarn

100 HUF

0,279

0,342

0,3157

0,3162

Quelle: Sorten: HSH Nordbank/Devisen: Reuters/oraise Stand: 6.07.2016 16:34 Uhr

dpa

Mehr zum Thema

Folgende Sorten- und Devisenkurse wurden am 4.07.2016 um 16:34 Uhr festgestellt (alle Angaben in Euro): Quelle: Sorten: HSH Nordbank/Devisen: Reuters/oraise ...

04.07.2016

Folgende Sorten- und Devisenkurse wurden am 5.07.2016 um 16:34 Uhr festgestellt (alle Angaben in Euro): Quelle: Sorten: HSH Nordbank/Devisen: Reuters/oraise ...

05.07.2016

Die Deutsche Polizeigewerkschaft (DPolG) hält auch den neuen 50-Euro-Schein keineswegs für fälschungssicher.

07.07.2016

Deutsche Milchbauern leiden unter niedrigen Preisen. Bundeskanzlerin Merkel gibt ihnen nun Rückendeckung und ruft zu mehr Fairness auf. Wird sich die Preispolitik jetzt ändern?

07.07.2016

Traumjob Pilot? Festanstellungen sind auch in der Luftfahrt nicht mehr selbstverständlich. Führt der harte Wettbewerb zu Betrug im Personalwesen? Die Staatsanwaltschaft rückt zu Razzien aus.

07.07.2016

Es ist ein deutliches Zeichen von Volkswagen: Der Konzern entwickelt eine eigene Plattform für vernetzte Autos - und kooperiert dabei lieber mit dem Elektronik-Anbieter LG aus Südkorea als mit Apple oder Google.

07.07.2016
Anzeige