Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Spargel ist Gemüse Nummer eins auf deutschen Äckern
Nachrichten Wirtschaft Spargel ist Gemüse Nummer eins auf deutschen Äckern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:36 08.03.2013
Damit Spargel bereits Ende März reif ist, muss das Feld beheizt werden. Umweltschützer halten das für Energieverschwendung. Foto: Jens Büttner
Wiesbaden

Seit 2008 sei die Anbaufläche um zehn Prozent gewachsen. Spargel nimmt inzwischen gut ein Fünftel der gesamten Freilandfläche für Gemüse in Deutschland ein, mit 5200 Hektar hat Niedersachsen die meisten Spargelfelder.

Auf Platz zwei - gemessen an den Anbauflächen - folgen Möhren und Karotten (10 100 Hektar). Speisezwiebeln wurden 2012 auf 9500 Hektar angebaut, Weißkohl auf 6200 Hektar und Blumenkohl auf 4400 Hektar. Insgesamt ernteten die rund 7000 deutschen Gemüsebauern gut 3,6 Millionen Tonnen Gemüse von ihren Feldern.

Auf fast 115 000 Hektar wird in Deutschland Freilandgemüse angebaut, das entspricht in etwa der Fläche von Hamburg und Bremen zusammen. Gegenüber 2008 sei die Fläche relativ konstant geblieben, teilte das Bundesamt mit. Wichtigste Anbauländer sind Nordrhein-Westfalen (21 300 Hektar), Rheinland-Pfalz (19 400 Hektar) und Niedersachsen (18 800 Hektar). In diesen drei Ländern liegt mehr als die Hälfte der Gemüsefelder.

dpa

Japans Wirtschaft hat die Rezession zur Jahreswende hinter sich gelassen. Im Schlussquartal des vergangenen Kalenderjahres wuchs die drittgrößte Volkswirtschaft der Welt nach revidierten Berechnungen der Regierung um eine hochgerechnete Jahresrate von 0,2 Prozent.

09.03.2013

Die deutsche Wirtschaft fordert von Kanzlerin Angela Merkel Taten gegen den Anstieg der Strompreise. Die Spitzenverbände der deutschen Wirtschaft zeigten sich vor ihrem Spitzengespräch mit Merkel auf der Münchner Handwerksmesse besorgt, dass die kontinuierlich steigenden Preise die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Unternehmen gefährden.

08.03.2013

Hartmut Mehdorn, früherer Chef von Deutscher Bahn und Air Berlin, soll das Desaster um den neuen Berliner Hauptstadtflughafen lösen. Der 70 Jahre alte Topmanager wird neuer Geschäftsführer der Flughafengesellschaft.

08.03.2013