Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Standard & Poor's bestätigt Deutschlands Spitzennote
Nachrichten Wirtschaft Standard & Poor's bestätigt Deutschlands Spitzennote
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:55 13.07.2013
Die Meinung der Ratingagentur Standard & Poor's hat viel Gewicht. Deutschland gilt als sicherer Hafen in der Eurozone und kann sich zu entsprechend günstigen Konditionen Geld leihen. Foto: Justin Lane
Anzeige
Frankfurt

Die Ratingagentur Standard & Poor's (S&P) hat die Kreditwürdigkeit Deutschlands mit der Spitzennote „AAA“ bestätigt.

„Unserer Meinung nach hat Deutschland eine breit aufgestellte und wettbewerbsfähige Wirtschaft, die die Fähigkeit bewiesen hat, schwere wirtschaftliche und finanzielle Schocks zu verkraften“, begründeten die Bonitätswächter ihre Einschätzung am Freitag.

Der Ausblick wurde mit stabil ebenfalls bestätigt. Das bedeutet: Es besteht hier derzeit keine Gefahr einer Herabstufung der Kreditwürdigkeit.

Ein gutes Rating ist am Kapitalmarkt wichtig. Je besser die Note, desto niedriger sind in der Regel die Zinsen, die ein Schuldner zahlen muss. Deutschland gilt als sicherer Hafen in der Eurozone und kann sich zu entsprechend günstigen Konditionen Geld leihen.

dpa

EZB-Chefvolkswirt Peter Praet hält vorerst kein weiteres Steuergeld für nötig, um europäische Banken zu retten.

12.07.2013

Die Bergung des Wracks der havarierten „Costa Concordia“ soll 500 Millionen Euro kosten und wird damit mehr als doppelt so teuer wie zu Beginn veranschlagt. Das schätzt die Reederei.

12.07.2013

Die Börse in Tokio hat fester geschlossen. Der Nikkei-Index für 225 führende Werte gewann nach guten Vorgaben von den Börsen in Europa und den USA bis Handelsschluss 33,67 ...

12.07.2013
Anzeige