Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Streik: Flugausfälle und geschlossene Kitas
Nachrichten Wirtschaft Streik: Flugausfälle und geschlossene Kitas
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 11.04.2018
Weil das Bodenpersonal am Flughafen München gestern streikte, vielen auch geplante Flüge von und nach Rostock aus. Quelle: Foto: Dpa

Schwerin/Rostock. Gestrichene Flüge, geschlossene Kitas, keine Müllabfuhr, Stillstand bei Bussen und Bahnen: Massive Warnstreiks im öffentlichen Dienst haben gestern bundesweit Hunderttausende Reisende und Bürger in ihrem Alltag behindert. Der Flughafen Köln-Bonn stellte den Luftverkehr am Morgen stundenlang komplett ein, weil die Flughafenfeuerwehr die Arbeit niederlegte. An den ebenfalls bestreikten Airports Frankfurt, München, Köln und Bremen wurden Hunderte Flüge annulliert, so dass es in der Folge auch in Berlin und Leipzig/Halle zu Ausfällen kam.

Auch in Rostock-Laage fielen die geplanten Flüge von und nach München und Stuttgart gestern aus. Mit den Warnstreiks will die Gewerkschaft Verdi kurz vor der dritten Tarifrunde für die Beschäftigten im öffentlichen Dienst den Druck erhöhen. Die Gespräche stehen am 15. und 16. April in Potsdam an. Die Gewerkschaft fordert für bundesweit rund 2,3 Millionen Tarifbeschäftigte sechs Prozent mehr Lohn und Gehalt, mindestens aber 200 Euro pro Monat. Morgen wird es auch in MV Warnstreiks geben. Wie die Gewerkschaft Verdi ankündigte, sollen die Aktionen alle Bereiche des Bundes und der Kommunen betreffen. Dazu zählten auch kommunale Krankenhäuser und Kitas. Wo Kitas geschlossen werden, würden die Eltern in der Regel frühzeitig über Elternbriefe informiert. „Wir wollen den Druck auf die Arbeitgeber für die Tarifrunde am Wochenende nochmals erhöhen“, so Verdi-Landesleiterin Susanne Schöttke. Die Gewerkschaft fordert außerdem, dass die Ausbildungsvergütungen und Praktikantenentgelte um 100 Euro erhöht werden sollen.

Eine Demonstration und eine Kundgebung für MV soll es in Schwerin geben. Auch in den Nachbarländern Hamburg und Schleswig-Holstein gibt es am Donnerstag Warnstreiks.

OZ

Ernährungsgipfel in Warnemünde: MV braucht Arbeitskräfte – nicht nur Hochqualifizierte.

11.04.2018

Der geschäftsführende Gesellschafter der Tengelmann-Gruppe, Karl-Erivan Haub, wird seit Samstag in einem Skigebiet an der schweizerisch-italienschen Grenze vermisst. Das bestätigte eine Tengelmann-Sprecherin am Dienstagabend auf Anfrage. „Die Suche läuft auf Hochtouren, wir tun alles, um ihn zu finden“, sagte sie.

10.04.2018

Der geschäftsführende Gesellschafter der Tengelmann-Gruppe, Karl-Erivan Haub, wird seit Samstag in einem Skigebiet an der schweizerisch-italienschen Grenze vermisst.

10.04.2018
Anzeige