Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Ströer prüft Einstieg bei UAM-Gruppe
Nachrichten Wirtschaft Ströer prüft Einstieg bei UAM-Gruppe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 21.04.2017

. Der Kölner Werbevermarkter Ströer prüft den Einstieg bei der durch Gratispostkarten bekannt gewordenen Hamburger UAM Group. Ströer habe eine entsprechende Anfrage beim Bundeskartellamt gestellt, berichtete ein Sprecher gestern in Köln. Die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ hatte darüber berichtet.

UAM erzielt nach eigenen Angaben einen Jahresumsatz von rund 30 Millionen Euro. Bekanntestes Produkt des Unternehmens: Werbepostkarten mit lustigen Sprüchen, die etwa in Kneipen ausliegen. Die Gruppe verdient auch mit Plakatwerbung Geld.

Der Werbevermarkter Ströer steigerte im Vorjahr seinen Konzernumsatz um 36 Prozent auf 1,12 Milliarden Euro, der Gewinn legte unterm Strich auf rund 72 Millionen Euro zu. Zu Ströer gehören zum Beispiel auch die Internetportale T-Online und Statista. Auch für das laufende Jahr erwartet das Unternehmen mehr Umsatz.

OZ

. 162 Tech-Konzerne aus den USA haben mit einem Protestbrief Stellung bezogen gegen das von US-Präsident Donald Trump verfügte Einreiseverbot gegen viele ...

21.04.2017

München. Autobauer BMW hat Umsatz und Betriebsgewinn im ersten Quartal überraschend deutlich gesteigert.

21.04.2017

Banken und Sparkassen drehen in Zinsflaute an der Gebührenschraube / Einige fordern Geld beim Abheben, informieren aber kaum

21.04.2017
Anzeige