Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Studie: Deutschland sichert 4,8 Millionen Jobs in EU
Nachrichten Wirtschaft Studie: Deutschland sichert 4,8 Millionen Jobs in EU
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:12 16.06.2017
Ein Mitarbeiter in Schutzkleidung arbeitet vor einem angestochenen Hochofen. Quelle: Julian Stratenschulte/illustration
Anzeige
München

Die Stärke der deutschen Wirtschaft sichert in den übrigen Staaten der Europäischen Union einer neuen Studie zufolge fast 4,8 Millionen Jobs.

Eine dynamische deutsche Nachfrage bremse nicht die Entwicklung in den Nachbarländern, sondern sei eine wichtige Triebfeder für deren Wachstum, argumentiert das Gutachterinstitut Prognos in dem am Freitag veröffentlichten Papier.

Anlass des Gutachtens ist die langjährige Kritik am deutschen Leistungsbilanzüberschuss, die sich auch US-Präsident Donald Trump zu eigen gemacht hat. Auftraggeber war die Vereinigung der bayerischen Wirtschaft (vbw).

2015 habe Deutschland aus der EU Güter im Wert von fast 620 Milliarden Dollar importiert. Eine Verschlechterung der deutschen Wettbewerbsfähigkeit hätte zur Folge, dass die Wirtschaftsleistung in der gesamten EU bis 2023 um 36 Milliarden Euro niedriger ausfallen könnte. „Unsere Studie entkräftet die Mär von der angeblich für unsere Nachbarstaaten schädlichen deutschen Wettbewerbsfähigkeit“, sagte vbw-Hauptgeschäftsführer Bertram Brossardt.

Von der deutschen Industrie und Importnachfrage profitieren demnach vor allem die Nachbarländer. Hauptlieferanten seien die Niederlande, Frankreich und Belgien, gefolgt von Italien, Polen und Tschechien. Der Großteil der Importe entfällt auf den Bedarf der Industrie, 28 Prozent sind Konsumgüter. Allein in Polen hängen laut Studie 890 000 Arbeitsplätze von der deutschen Nachfrage ab, mehr als in jedem anderen EU-Staat.

dpa

Mehr zum Thema

Über den Status des britischen Überseegebiets Gibraltar urteilt der Europäische Gerichtshof.

13.06.2017

Wieder Wochen der Entscheidung für das pleitebedrohte Griechenland. Nun mehren sich die Anzeichen, dass es auch diesmal rechtzeitig grünes Licht für neue Hilfsmilliarden geben kann.

13.06.2017

Milch muss aus Eutern kommen - basta. Das steht so ähnlich in einer EU-Verordnung. Und was ist mit Sojamilch? Die höchsten Richter der EU haben entschieden.

14.06.2017

Volkswagen stellt heute in Berlin den neuen Polo vor. Die sechste Generation des Kleinwagens soll im Herbst auf den Markt kommen. Der Wagen wird im spanischen VW-Werk Pamplona gebaut.

16.06.2017

Es hat geklappt – erstmals kommt eine Bundessiegerin im Berufswettbewerb der Deutschen Landjugend aus Mecklenburg-Vorpommern.

16.06.2017

Brüssel fordert einen Vertrag mit Russland beim Bau der Pipeline / Unternehmen warnt / Unterstützung von Merkel

16.06.2017
Anzeige