Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Suizid von Manager: Zurich prüft
Nachrichten Wirtschaft Suizid von Manager: Zurich prüft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
03:55 31.08.2013

Nach dem Rücktritt des früheren Deutsche-Bank-Chefs Josef Ackermann als Verwaltungsratschef beim Zurich-Konzern untersucht das Schweizer Unternehmen den Selbstmord seines Finanzchefs Pierre Wauthier. Zugleich bestätigte das Unternehmen gestern, dass Wauthier, der sich am Montag das Leben genommen hatte, einen Abschiedsbrief hinterlassen habe. Ackermann hatte bei seinem Rücktritt am Donnerstag auf Vorwürfe verwiesen, die Wauthiers Familie gegen ihn erhoben habe.

Laut Schweizer Medienberichten soll Ackermann den Finanzchef wegen des Gewinnrückgangs bei Zurich intern kritisiert haben. „Uns ist nicht bewusst, dass Druck auf das Management ausgeübt worden ist“, sagte Konzernchef Senn. Es liege jedoch in der Verantwortung des Unternehmens, dies abzuklären.

Der amtierende Verwaltungsratspräsident, der Niederländer Tom de Swaan, wies Berichte zurück, wonach Ackermann zum Rücktritt gedrängt worden sei. „Es war seine eigene Entscheidung.“ Dies wurde aus Ackermanns Umfeld bestätigt. Auf Details in Wauthiers Abschiedsbrief zu seinem Verhältnis zu Ackermann wollte de Swaan nicht eingehen.

OZ

Die Koordinierungsstelle „Brücke MV“ hilft Existenzgründern, in bestehende Betriebe als Chef einzusteigen.

31.08.2013

Traditionsreiche Eisenbahnfährverbindung Rügen — Litauen wird eingestellt.

30.08.2013

Die Verhandlungen über die künftige Verteilung der EU-Agrargelder in Deutschland stehen vor dem Scheitern.

30.08.2013
Anzeige