Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Schneeschauer

Navigation:
Superfrachter „MOL Triumph“ in Hamburg

Hamburg Superfrachter „MOL Triumph“ in Hamburg

. Das Containerschiff „MOL Triumph“, eines der größten Schiffe der Welt, hat am Montag erstmals im Hamburger Hafen festgemacht.

Voriger Artikel
DAX: Schlusskurse im Späthandel am 16.05.2017
Nächster Artikel
Deutsche Börse stellt sich Aktionären

Das Containerschiff „MOL Triumph“ legte in Hamburg in Sichtweite der Köhlbrandbrücke am Terminal Burchardkai an. Mit 400 Metern Länge gehört es zu den größten Schiffen weltweit.

Quelle: Foto: Axel Heimken/dpa

Hamburg. . Das Containerschiff „MOL Triumph“, eines der größten Schiffe der Welt, hat am Montag erstmals im Hamburger Hafen festgemacht. Das 400 Meter lange und 59 Meter breite Schiff der japanischen Reederei Mitsui O.S.K. Lines (MOL) legte am Burchardkai an. Schlepper unterstützten die Aktion. Die „MOL Triumph“ kann bis zu 20 170 Standardcontainer (TEU) transportieren, kam wegen der begrenzten Tiefe der Elbe nur gut halb beladen nach Hamburg. Es ist das erste Schiff jenseits der 20 000-TEU-Marke im Hafen.

Am Terminal werden in zwei Tagen rund 6000 Container gelöscht und 3500 geladen, das entspricht rund 14 500 TEU. Ein 40-Fuß-Container zählt zwei TEU. Weil der Frachter zu hoch ist, um die Köhlbrandbrücke zu passieren, werden die Container am HHLA-Terminal Burchardkai statt am automatisierten Terminal Altenwerder umgeschlagen. Neun Containerbrücken werden genutzt.

470 Mitarbeiter sind im Einsatz. Die Riesenschiffe, die auf den Routen von Asien nach Europa fahren, werden von Anwohnern kritisch gesehen. Sie erfordern tiefere Häfen und Flüsse. Bei einer Havarie bergen sie enorme Umweltrisiken. Die „Triumph“ wurde Mitte März auf der Werft Samsung Heavy Industries in Südkorea getauft. Sie befindet sich auf ihrer Jungfernfahrt und wird künftig oft Hamburg ansteuern. Das Schiff verlässt den Hafen morgen in Richtung Rotterdam.

E. Gienke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stralsund/Bergen/Grimmen/Ribnitz-Damgarten
Drei Vereine und der Schulsport des Fachgymnasiums nutzen die Zwei-Felder-Halle in Velgast. Der Bau im Hoeveter Weg stammt aus dem Jahr 1997.

Sechs Sportstätten hat der Landkreis Vorpommern-Rügen in seiner Obhut. Der Sanierungsstau der Einrichtungen in Bergen, Grimmen, Ribnitz Damgarten, Velgast, Stralsund und Franzburg ist mit fast sechs Millionen Euro sehr groß. Jetzt wurde eine umfangreiche Bestandsaufnahme vorgelegt.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Wirtschaft
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Serie, Weltkrieg, erster Weltkrieg, zweiter Weltkrieg Teaser der den User auf die Sonderseiten zum Thema Weltkrieg führen soll image/svg+xml Image Teaser Weltkrieg 2015-09-23 de Serie Erinnerung an Weltkriege Alle Beiträge und Bildergalerien zum Thema sowie Infos zu Ausstellungen und Museen finden Sie auf unseren Sonderseiten. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier. > Erster Weltkrieg > Zweiter Weltkrieg 1914 bis 1918 1939 bis 1945
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.