Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft TV-Rekord des Jahres: 28 Millionen sehen EM-Viertelfinale
Nachrichten Wirtschaft TV-Rekord des Jahres: 28 Millionen sehen EM-Viertelfinale
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:24 04.07.2016
Anzeige
Berlin

Mit 28,32 Millionen Zuschauern hat der Elfmeter-Krimi der deutschen Fußballer gegen Italien einen neuen TV-Bestwert für die laufende Europameisterschaft aufgestellt.

Der dramatische 6:5-Sieg im Elfmeterschießen, der dem Ersten am Samstagabend einen Marktanteil von 79,8 Prozent bescherte, liegt in der Rangliste der meistgesehenen Fußball-Übertragungen im deutschen Fernsehen nun auf Platz 8. Bei Europameisterschaften erreichten nur das Finale 1996 gegen Tschechien und das Halbfinale 2008 gegen die Türkei ein noch größeres Publikum. Die Partie war gleichzeitig die bislang meist gesehene Sendung des Jahres im deutschen TV - zuvor hatte die deutsche Achtelfinalpartie gegen die Slowakei mit 28,10 Millionen Zuschauern vorn gelegen.

Die meisten TV-Zuschauer bei einer Fußball-Partie seit Einführung der modernen Quotenmessung im Jahr 1992 hatte das WM-Finale 2014 Deutschland-Argentinien (34,57 Millionen). Public Viewing abseits der heimischen Bildschirme und der Internet-Livestream sind in die Quoten nicht mit eingerechnet.

Am Samstagabend hatten die anderen TV-Sender gegen die Übermacht des Fußballs abermals nicht den Hauch einer Chance. Zur gleichen Sendezeit schaffte es am ehesten noch der ZDF-Krimi „Wilsberg“, mit 2,43 Millionen Zuschauern (Marktanteil 7,6 Prozent) einige Fußball-Verweigerer auf seine Seite zu ziehen.

dpa

Mehr zum Thema

Euphorisert feierten die glücklichen Weltmeister mit ihren Fans in der Fankurve. Und Manuel Neuer reckte als umjubelter Held von Bordeaux die Arme in die Höhe.

09.07.2016

Schock für die Fans der deutschen Fußball-Nationalmannschaft: Mario Gomez kann bei der EM in Frankreich nicht mehr spielen. Khedira und Schweinsteiger sind ebenfalls schwerer verletzt. Nur eine kleine Restchance bleibt. Bundestrainer Löw muss „neue Lösungen finden“.

03.07.2016

Schock für die Fans der deutschen Fußball-Nationalmannschaft: Mario Gomez kann bei der EM in Frankreich nicht mehr spielen. Khedira und Schweinsteiger sind ebenfalls schwerer verletzt. Nur eine kleine Restchance bleibt. Bundestrainer Löw muss „neue Lösungen finden“.

10.07.2016

VW warb damit, seine Diesel könnten kein Taschentuch färben. Nach dem Ausbruch der Abgas-Affäre weiß es die Welt besser. VW sagt nun, der Skandal sei das Werk einiger Weniger. Nachhaltigkeit liege eigentlich in der VW-DNA. Ein Großkunde zweifelt heftig daran - und will klagen.

04.07.2016

Der VW-Konzernchef muss den Abgas-Skandal aufarbeiten und den Konzern gleichzeitig neu aufstellen. Die Branche steht vor großen Veränderungen.

03.07.2016

Die deutschen Rüstungsexporte sind im vergangenen Jahr massiv gestiegen. 2015 seien Einzelgenehmigungen für die Ausfuhr von Rüstungsgütern in Höhe von 7,86 Milliarden Euro erteilt worden.

04.07.2016
Anzeige