Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Targobank steigert Ergebnis zweistellig
Nachrichten Wirtschaft Targobank steigert Ergebnis zweistellig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:32 12.04.2016
Anzeige
Düsseldorf

Die Targobank hat im Geschäftsjahr 2015 ihr Ergebnis deutlich gesteigert. Der Vorsteuergewinn der Düsseldorfer Privatkundenbank erhöhte sich um 61 Prozent auf 430 Millionen Euro.

Der Gewinn nach Steuern lag mit 347 Millionen Euro um 38 Prozent über dem Vorjahreswert, wie die Bank mitteilte. Die Bilanzsumme stieg um 4,8 Prozent auf 14,1 Milliarden Euro.

Den größten Beitrag zum Jahresergebnis leistete auch 2015 das Kreditgeschäft. Auch der Einstieg der Bank in die Kfz-Einkaufs- und Absatzfinanzierung machte sich nach Unternehmensangaben bezahlt. Mit über 900 Händlerpartnern habe die Targobank Autobank ihre Ziele im ersten Jahr übertroffen. Insgesamt betreute das Geldinstitut Ende 2015 bundesweit rund vier Millionen Kunden.

Bankchef Pascal Laugel kündigte an, die Bank wolle in Zukunft ihr Geschäftsmodell, „durch das Erschließen neuer Ertragsquellen auf eine breitere Basis stellen“. Dies könnte ein Hinweis sein, dass die Bank plant, ihr Geschäftsfeld in Zukunft auch auf Geschäftskunden auszuweiten. Die Targobank ist ein Tochterunternehmen der französischen Genossenschaftsbank Crédit Mutuel.

dpa

Mehr zum Thema

Der Skandal um Briefkastenfirmen in Panama zieht weitere Kreise. Die EU-Kommission droht mit einer „Schwarzen Liste“ aller Steueroasen und Strafen. Forderungen nach mehr Transparenz werden lauter.

08.04.2016

Beflügelt von Einmaleffekten in Höhe von rund 200 Milionen Euro legt die NordLB für 2015 eine robuste Bilanz vor. Die neue Führung an der Spitze der Landesbank muss sich aber fürs laufende Jahr auf ein geringeres Ergebnis einstellen. Das Schiffsgeschäft leidet.

08.04.2016

Untersuchungen und Ermittlungen zum Venezuela-Geschäft der Bundesdruckerei gab es schon früher. Jetzt taucht der Name des Staatsunternehmens zusammen mit einer Briefkastenfirma in den „Panama Papers“ auf. Der Fall sorgt für neue Brisanz.

10.04.2016

Bizarr ist es schon irgendwie. Jan Böhmermann erhält den begehrten Grimme-Preis, wird aber auch wegen seiner „Schmähkritik“ am türkischen Präsidenten Erdogan attackiert. Derweil bekennt Springer-Boss Mathias Döpfner: „Ich habe laut gelacht.“

11.04.2016

Das Wachstum des chinesischen Automarkts hat sich im März dank anhaltender Steuer-Erleichterungen und Rabattaktionen einiger Hersteller wieder etwas beschleunigt.

12.04.2016

In der Debatte um Satirefreiheit greift der Kabarettist Dieter Hallervorden (80) den türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan in einem Lied an.

11.04.2016
Anzeige