Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Test: Noch immer Gebühren für Telefon-Warteschleifen

Berlin Test: Noch immer Gebühren für Telefon-Warteschleifen

Trotz des neuen Verbots kassieren einige Unternehmen noch immer Geld von ihren Kunden in Telefon-Warteschleifen. Das ergaben Kontrollanrufe der Stiftung Warentest.

Voriger Artikel
Lösung im Solarstreit mit China rückt näher
Nächster Artikel
Wetterextreme bremsen Handelsriesen Tengelmann

Trotz des neuen Verbots kassieren einige Unternehmen noch immer Geld in Telefon-Warteschleifen. Foto: Marc Müller

Berlin. Trotz des neuen Verbots kassieren einige Unternehmen noch immer Geld von ihren Kunden in Telefon-Warteschleifen. Das ergaben Kontrollanrufe der Stiftung Warentest.

Die Tester riefen 171 Kundendienstnummern an und landeten bei 37 in einer Warteschleife. Bei zwölf davon, also jeder dritten, fielen ungerechtfertigte Gebühren an, wie die Stiftung am Donnerstag in Berlin mitteilte. Das ist seit dem 1. Juni untersagt, es sei denn, es handelt sich um pauschal berechnete Gespräche. Der Bundesverband der Verbraucherzentralen bezeichnete das Verhalten der Unternehmen als nicht haltbar. Die Bundesnetzagentur müsse dagegen vorgehen.

Die Neuregelung sollte Geschäftemacherei mit Warteschleifen verhindern. Dabei gilt laut Bundesnetzagentur die Zeit als Warteschleife, bis nach dem Rufaufbau die Bearbeitung beginnt - durch einen persönlichen Ansprechpartner oder eine Computerstimme.

„Sollten Unternehmen die Regelungen nicht umsetzen, werden wir dies entsprechend verfolgen“, hatte Netzagentur-Präsident Jochen Homann zum Start der Neuregelung angekündigt. Bei Verstößen drohen Anbietern Bußgelder bis zu 100 000 Euro. Betroffene können sich an die Bundesnetzagentur und an die Verbraucherzentralen wenden.

Die Warentester stießen in ihren Anrufen vom 3. Juni bis 19. Juni sogar auf Fälle, in denen namhafte Unternehmen versprachen, ihre Bandansage sei kostenlos - und die dann doch Geld verlangten. Auch Bandansagen dürfen nichts kosten, schreibt die Stiftung, denn sie seien ebenfalls Warteschleifen. Die Verbraucherzentralen forderten, das Gesetz nachzubessern, sollte sich ein Trend zum Abkassieren abzeichnen.

PM Warentest

PM Verbraucherzentrale

Bundesnetzagentur zum 1. Juni

Verbraucherministerium zu Neuregelung

Bundesnetzagentur zu Warteschleifen

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Serie, Weltkrieg, erster Weltkrieg, zweiter Weltkrieg Teaser der den User auf die Sonderseiten zum Thema Weltkrieg führen soll image/svg+xml Image Teaser Weltkrieg 2015-09-23 de Serie Erinnerung an Weltkriege Alle Beiträge und Bildergalerien zum Thema sowie Infos zu Ausstellungen und Museen finden Sie auf unseren Sonderseiten. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier. > Erster Weltkrieg > Zweiter Weltkrieg 1914 bis 1918 1939 bis 1945
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.