Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Thyssenkrupp-Betriebsrat informiert über Stahlfusion
Nachrichten Wirtschaft Thyssenkrupp-Betriebsrat informiert über Stahlfusion
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:07 12.04.2018
Ein Stahlarbeiter prüft am Hochofen bei ThyssenKrupp die Stahlqualität nach dem Abstich. Quelle: Roland Weihrauch
Duisburg

Der Betriebsrat der Stahlsparte von Thyssenkrupp informiert heute die Belegschaft bei einer Betriebsversammlung über den Stand der geplanten Stahlfusion mit dem Konkurrenten Tata.

Der in dieser Woche neu gewählte Chef des Stahlbetriebsrats, Tekin Nasikkol, hatte zuvor angekündigt, den geplanten Zusammenschluss kritisch hinterfragen zu wollen. Das vom Vorstand geplante Joint Venture sei noch lange nicht beschlossen, so der Betriebsrat. Nachteile für Standorte und Belegschaft werde der Betriebsrat nicht akzeptieren.

Bei einer am selben Tag stattfindenden Sitzung des Aufsichtsrats der Thyssenkrupp AG wird jedoch zunächst noch keine Abstimmung über die geplante Fusion erwartet. Vor einer möglichen Entscheidung soll noch ein Gutachten über die Wirtschaftlichkeit des Vorhabens vorgelegt werden.

Thyssenkrupp will mit Tata den zweitgrößten Stahlkonzern in Europa mit Werken in Deutschland, Großbritannien und den Niederlanden schmieden. Mit der IG Metall hatte Thyssenkrupp unter anderem eine Beschäftigungsgarantie für die 21 000 Mitarbeiter der Stahlsparte bis zum 30. September 2026 sowie eine langfristige Standortsicherung vereinbart.

dpa

Mehr zum Thema

Zweieinhalb Jahre nach dem Beginn von „Dieselgate“ steht Volkswagen vor dem nächsten Führungswechsel. Herbert Diess wird der neue starke Mann in Wolfsburg. Doch für Noch-Konzernchef Matthias Müller muss das nicht die Endstation beim weltgrößten Autobauer sein.

15.04.2018

Von Frankfurt über San Francisco nach New York: Der Österreicher Max Hollein wird Direktor am renommierten New Yorker Metropolitan Museum. Nach einjähriger Suche wurde der neue Chef benannt. Schwierige Baustellen warten auf ihn.

16.04.2018

Sie sind stärker und schneller als die Modelle der normalen Serie, und jeder reißt ein tiefes Loch in die Kasse. Obwohl der BMW M5 und der Alpina B5 überraschend viel gemein haben, könnten die beiden Power-Versionen des BMW 5er unterschiedlicher kaum sein.

16.04.2018

Nürnberg. Die Zahl der Sanktionen gegen Hartz-IV-Empfänger ist im vergangenen Jahr leicht auf knapp 953 000 gestiegen.

12.04.2018

Urlaubsland MV startet in die Hauptsaison – Branche ist optimistisch

12.04.2018

Anzeichen für Überangebot / Zahl der Häuser sinkt

12.04.2018