Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Toyota steckt eine Milliarde Dollar in Fahrdienst Grab
Nachrichten Wirtschaft Toyota steckt eine Milliarde Dollar in Fahrdienst Grab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:35 13.06.2018
Ein Grab-Bike-Fahrer fährt über eine Straße in Jakarta, Indonesien. Quelle: Tatan Syuflana
Tokio/Singapur

Toyota steigt mit einer Milliarde Dollar beim dem in Südostasien starken Fahrdienst-Vermittler Grab ein. Als Teil des Deals solle die bereits bestehende Kooperation bei vernetzten Autos ausgebaut werden, wie Grab bekanntgab.

Toyota wird mit der Investition zu einem Großaktionär von Grab: Nach Informationen des Technologieblogs „TechCrunch“ wurde die Firma in der aktuellen Finanzierungsrunde insgesamt mit über 10 Milliarden Dollar bewertet.

Grab ist gerade dabei, das Geschäft von Uber in der Region zu übernehmen. Der weltweit bekannteste Fahrdienst-Vermittler hatte nach fortlaufenden Verlusten beschlossen, die Aktivitäten an den lokalen Rivalen abzugeben. Ähnlich ging Uber auch in China und Russland vor. In Südostasien stößt die Transaktion allerdings auf Bedenken bei Wettbewerbshütern. Toyota ist auch mit einem kleinen Anteil an Uber beteiligt.

dpa

Mehr zum Thema

Eine echte Rarität ist der Chevrolet Aveo. Das liegt aber nicht an einer großen Nachfrage, sondern an den geringen Neuzulassungen schon zu Vertriebszeiten. Und auch die Prüfergebnisse lassen den Amerikaner eher schlecht aussehen.

13.06.2018
Auto und Verkehr Was Autofahrer wissen wollen - Was ist eine Rettungskarte?

Nach einem schweren Verkehrsunfall zählt jede Sekunde. Doch die komplexe moderne Technik vieler Fahrzeuge kann die Rettung behindern. Sogenannte Rettungsdatenblätter sollen Helfern die Arbeit erleichtern. Wie funktioniert das?

12.06.2018
Auto und Verkehr Integriert oder teilintegriert - Der Weg zum eigenen Wohnmobil

Seit Jahren boomt die Caravaning-Branche, das Durchschnittsalter der Kunden sinkt. Es bleibt aber ein recht teurer Spaß. Wer nun selbst ins eigene Mobil einsteigen will, hat grundsätzlich die Wahl zwischen zwei Typen. Was ist noch zu beachten?

13.06.2018

Eltern müssen für eine Nachhilfestunde im bundesweiten Durchschnitt knapp 18 Euro bezahlen. Das hat eine Auswertung des Vergleichsportals Check 24 ergeben. In einigen Städten ist es aber deutlich günstiger.

13.06.2018

Das Bundeskabinett will an diesem Mittwoch einen Gesetzentwurf verabschieden, nachdem Teilzeitbeschäftigte das Recht bekommen, in Vollzeit zurückzukehren. Die CDU hatte sich erst dagegen gesträubt.

13.06.2018

Die Zinsflaute trifft Lebensversicherungs-Kunden hart - die Verzinsung des Altersvorsorgeklassikers sinkt. Für Verbraucherärger sorgen Einschnitte durch eine Reform. Nun werden sie überprüft.

13.06.2018