Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Turbohandel an Börse wird stärker reguliert
Nachrichten Wirtschaft Turbohandel an Börse wird stärker reguliert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:20 01.10.2016
Anzeige
Berlin

Spekulative Exzesse an den Finanzmärkten sollen künftig verhindert und der Turbohandel an der Börse stärker überwacht werden.

Gesetzespläne von Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) zur Umsetzung einer entsprechenden EU-Richtlinie sehen unter anderem eine Regulierung des umstrittenen Hochfrequenzhandels vor, um Störungen durch automatisierte Handelssysteme zu begrenzen.

Nach dem am Freitag bekanntgewordenen Referentenentwurf sollen zudem Aufsichtslücken bei der Regulierung von Handelsplätzen geschlossen werden. Geplant ist eine neue Erlaubnispflicht für bisher nicht überwachte Handelssysteme. Ferner sollen Transparenz und Veröffentlichungspflichten erweitert werden. Angestrebt werden auch einheitliche sowie schärfere Sanktionen.

Mit dem Gesetz wird die EU-Finanzmarktrichtlinie „Mifid II“ zur Reform des Wertpapiermarktes umgesetzt. Damit werden weitere Lehren aus der weltweiten Finanzkrise gezogen. Die Richtlinie war auf EU-Ebene um ein Jahr auf Anfang 2018 verschoben worden. Grund war auch, dass die EU-Wertpapieraufsicht Daten für einige hundert Handelsplattformen und mehrere Millionen Finanzinstrumente einholen musste.

Automatisierte Handelssysteme, die bei Wertpapiergeschäften Algorithmen folgen, sind an der Börse längst Alltag. Fachleute warnen aber, dass bei Panik an den Märkten der Hochfrequenzhandel außer Kontrolle geraten und Kursbewegungen beschleunigen könne.

Bereits verabschiedet ist ein Gesetz, nach dem Marktmissbrauch und Insiderhandel mit Finanzprodukten in Europa einheitlich geahndet und deutlich schärfer bestraft werden. Mit der Reform sollen die Transparenz auf den Finanzmärkten und der Anlegerschutz verbessert werden - ebenfalls als Reaktion auf die Finanzkrise.

dpa

Mehr zum Thema

Die deutschen Börsen sind auf Erholungskurs. Positiv ging es auch für die Aktien der Deutschen Bank weiter.

13.10.2016

Der Maut-Streit zwischen Brüssel und Berlin eskaliert. Nun sollen europäische Richter entscheiden, ob die „Infrastrukturabgabe“ wegen Diskriminierung von Ausländern gekippt wird - oder doch noch kommen kann.

30.09.2016

Der frisch gewonnene Mut hat die Anleger am deutschen Aktienmarkt rasch wieder verlassen.

29.09.2016

An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im elektronischen Handel (Xetra) am 30.09.2016 um 13:05 Uhr folgende Kurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt.

30.09.2016

Der juristische Erfolg von Berliner Mietern im Ringen um die Mietpreisbremse bestätigt aus Sicht des Bundes das Vorgehen gegen hohe Mietsteigerungen.

02.10.2016
Wirtschaft Interner Übertragungsfehler - Ein alter Böhmermann auf ZDFneo

Musik statt CDU: Wegen eines Übertragungsfehlers hat ZDFneo eine alte Version des „Neo Magazin Royale“ gezeigt, in der es um Böhmermanns größte Hits ging. Die Politik blieb auf der Strecke.

02.10.2016
Anzeige