Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft US-Urteil bedroht Solarworld
Nachrichten Wirtschaft US-Urteil bedroht Solarworld
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 28.07.2016

Ein US-Gericht hat den Bonner Photovoltaikkonzern Solarworld zu umgerechnet mehr als 720 Millionen Euro Schadenersatz verurteilt. Das zuständige Gericht im US-Staat Michigan entschied in erster Instanz, dass dem ehemaligen Siliziumlieferanten Hemlock knapp 800 Millionen Dollar für nicht erfüllte Abnahmeverträge plus Zinsen zustünden, wie Solarworld gestern mitteilte. Solarworld kündigte Berufung in den USA an. Das Berufungsverfahren werde voraussichtlich etwa ein Jahr dauern, erklärte Solarworld. Für den Fall einer Niederlage auch in zweiter Instanz in den USA, rechne Solarworld außerdem nicht damit, dass das Urteil in Deutschland vollstreckbar wäre. Sollte es aber doch zur Vollstreckung kommen, „hätte dies erhebliche negative Auswirkungen auf die Liquiditätslage der Gesellschaft bis hin zur Bestandsgefährdung“, heißt es in demselben Geschäftsbericht.

Das US-Unternehmen beruft sich auf langfristige Lieferverträge, die Solarworld und Hemlock 2005 schlossen. Solarworld hatte die vertraglich zugesicherte Abnahme von Hemlock-Silizium zu festen Preisen in der weltweiten Solarkrise gestoppt, nachdem der Siliziumpreis dramatisch abgestürzt war. Deshalb hatte Hemlock 2013 Klage in den USA erhoben. Solarworld beschäftigt weltweit 3800 Menschen. Das Unternehmen hatte für den Prozess keine Rückstellung gebildet.

OZ

Mehr zum Thema

Erst Nizza, dann die Axt-Attacke bei Würzburg und nun Schüsse in München. Mindestens acht Tote, eine unbekannte Anzahl an Verletzten. Eine „akute Terrorlage“, sagt die Polizei. Angst, Unruhe und Panik machen sich überall in der bayerischen Landeshauptstadt breit.

23.07.2016

OZ-Interviews zur Landtagswahl: Helmut Holter (Linke) verspricht mehr Impulse für die Wirtschaft und Jobs für Langzeitarbeitslose.

01.08.2016

Erst vor kurzem ist das umstrittene Kulturgutschutzgesetz verabschiedet worden. Manche Museen in Deutschland bekommen die Folgen schon zu spüren - andere reagieren gelassen.

25.07.2016

Berlin Die Deutsche Bahn setzt in den Sommerferien den Preiskampf gegen Fernbusse und Billigflieger fort.

28.07.2016

Fest zum 25-jährigen Jubiläum auf Gut Dalwitz / Stellenwert der Marke soll steigen

28.07.2016

Mit einer Last-Minute-Aktion in den Sommerferien hoffen Unternehmen in Mecklenburg-Vorpommern, ihre freien Ausbildungsplätze zu besetzen.

28.07.2016
Anzeige