Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Überbuchte Flugzeuge: Minister diskutieren Schutz für Reisende
Nachrichten Wirtschaft Überbuchte Flugzeuge: Minister diskutieren Schutz für Reisende
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:50 14.06.2018
Bislang versuchen die Fluggesellschaften, einzelne Passagiere mit Geldzahlungen und Gutscheinen zum Verzicht auf den Transport zu bewegen. Quelle: Daniel Reinhardt
Anzeige
Schwerin/Saarbrücken

Reisende sollen künftig besser vor gezielten Überbuchungen von Flugzeugen geschützt werden.

Einen entsprechenden Antrag wolle Mecklenburg-Vorpommern auf der Verbraucherschutzministerkonferenz einreichen, die bis Freitag in Saarbrücken tagt, hat Mecklenburg-Vorpommerns Justizministerin Katy Hoffmeister (CDU) angekündigt. Sie fordert ein Verbot dieser Praxis und eine entsprechende Änderung der Fluggastrechte-Verordnung.

Die Minister der Länder diskutieren am Freitag verschiedene Themen zum Schutz von Verbrauchern. Neben den Überbuchungen gehören dazu auch zum Beispiel ein Verbot von an Kinder gerichteter Werbung für ungesunde Lebensmittel oder die Rechte von Bahnreisenden, die verschiedene Bahnunternehmen bei einer Fahrt nutzen.

Absichtlich überbuchte Maschinen sind laut Hoffmeister der häufigste Grund, aus dem Passagiere nicht mitgenommen werden. Die Fluggesellschaften wollten so ihr wirtschaftliches Risiko minimieren, da es vorkommt, dass Reisende ihren gebuchten Flug nicht antreten. Sie stelle sich in diesen Fällen die Frage, welchen Wert der Grundsatz der Vertragstreue eigentlich habe, sagte Hoffmeister. Die Fluggesellschaften ließen sich das Recht zur Nichtbeförderung im Falle der Überbuchung regelmäßig in ihren Beförderungsverträgen einräumen. „Diese akzeptiert der Fluggast bei der Buchung.“

Diese Praxis sei nicht im Sinne der Verbraucher. Es solle als Ordnungswidrigkeit geahndet werden, wenn Fluggäste wegen gezielter Überbuchung nicht mitgenommen werden, sagte die Ministerin. Bislang versuchen die Fluggesellschaften, einzelne Passagiere mit Geldzahlungen und Gutscheinen zum Verzicht auf den Transport zu bewegen. Wer gegen sein Willen nicht mitkommt, hat Anspruch auf Entschädigungen.

dpa

Mehr zum Thema

An Europas Himmel läuft einiges schief. Heftige Flugverspätungen häufen sich. Dafür sorgen nicht nur mieses Wetter und Streiks.

11.06.2018

Die Kreuzfahrtreedereien bauen ihr Angebot aus. MSC setzt etwa ein neues Kreuzfahrtschiff auf dem Mittelmeer ein. Auch die „Costa Fortuna“ wird demnächst in Europa unterwegs sein. Die News im Überblick:

11.06.2018

Die Abflugzeit rückt näher und die Check-in-Schalter sind immer noch nicht geöffnet - in solchen Momenten wächst die Ungeduld der Fluggäste. Warum kommt es zu unterschiedlichen Zeiten bei der Gepäckaufgabe?

14.06.2018

Heizöl und Sprit werden immer teurer – im Mai hat das dazu geführt, dass die Inflationsrate mit 2,2 Prozent auf den höchsten Wert seit Februar 2017 gestiegen ist. Auch die Lebensmittelpreise zogen an, bei Butter gab es geradezu eine Preisexplosion.

14.06.2018

Verbraucher müssen an der Tankstelle und für Heizöl tiefer ins Portemonnaie greifen als vor einem Jahr. Das heizt die Teuerung insgesamt an. Auch das frühe Pfingstfest schlägt zu Buche.

14.06.2018

Süßwaren, alkoholfreie Erfrischungsgetränke und Gebäck der Edeka-Eigenmarke sollen künftig weniger Zucker und Salz enthalten. Das Unternehmen wolle so seine Kunden unterstützen, ein gesundes Leben zu führen.

14.06.2018
Anzeige