Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Umsatzsprung für deutsches Kfz-Gewerbe
Nachrichten Wirtschaft Umsatzsprung für deutsches Kfz-Gewerbe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:42 16.02.2017
Ein Automechaniker bei der Arbeit: Der Umsatz im Kfz-Service ist kräftig gestiegen. Quelle: Marcus Brandt
Berlin

Von der steigenden Zahl von Autos in Deutschland haben im vergangenen Jahr auch die Werkstätten profitiert.

Der Umsatz im Kfz-Service erhöhte sich im Vergleich zu 2015 um 5,6 Prozent auf 32 Milliarden Euro, wie der Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe in Berlin mitteilte.

Den größten Sprung machten jedoch die Markenhändler beim Verkauf von gebrauchten Personenwagen. In diesem Segment stieg der Umsatz um 18 Prozent auf 53,9 Milliarden Euro.

Das Kfz-Gewerbe insgesamt kam auf 172 Milliarden Euro (plus 9,9 Prozent). Davon seien aber nach vorläufigen Berechnungen lediglich 1,6 bis 1,9 Prozent als Rendite in den Kassen der Unternehmen geblieben. Vor allem mit dem Neuwagenverkauf sei kaum etwas zu verdienen, sagte Verbandspräsident Jürgen Karpinski.

dpa

Mehr zum Thema

Die Internetplattform myright hat angesichts der Abgasaffäre eine Klage gegen VW im Namen von mindestens 20 000 Kunden angekündigt.

13.02.2017

Wird aus einer Zusammenarbeit zwischen Opel und dem französischen Hersteller PSA Peugeot Citroën mehr? Die Franzosen prüfen eine Übernahme von Opel.

14.02.2017
Wirtschaft 38.00 Mitarbeiter in Europa - Der Autohersteller Opel

Mit rund 38 200 Mitarbeitern in Europa, davon mehr als die Hälfte in Deutschland, hat Opel 2016 rund 1,16 Millionen Autos verkauft.

14.02.2017

An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im elektronischen Handel (Xetra) am 16.02.2017 um 13:05 Uhr folgende Kurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt.

16.02.2017

Die Belegschaft steht unter Schock. Siemens will in Tübingen mehr als die Hälfte der Jobs streichen. Dabei hatte der Betriebsrat nach eigenen Angaben längst Vorschläge zur Verbesserung der Lage gemacht.

16.02.2017

Der Boom auf dem deutschen Arbeitsmarkt hat sich fortgesetzt – dank der guten Konjunktur. Seit der Wiedervereinigung hatten noch nie so viele Menschen einen Job wie Ende 2016.

16.02.2017