Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 18 ° wolkig

Navigation:
Umweltministerin widerspricht Energiekonzernen

Karlsruhe Umweltministerin widerspricht Energiekonzernen

. Umweltministerin Barbara Hendricks hat am zweiten Verhandlungstag zum Atomausstieg Vorwürfe der klagenden Energiekonzerne zurückgewiesen, die Regierung habe Zusagen nicht eingehalten.

Karlsruhe. . Umweltministerin Barbara Hendricks hat am zweiten Verhandlungstag zum Atomausstieg Vorwürfe der klagenden Energiekonzerne zurückgewiesen, die Regierung habe Zusagen nicht eingehalten. „Wir möchten dieser Unterstellung deutlich widersprechen“, sagte die SPD-Politikerin gestern vor dem Bundesverfassungsgericht (BVG) in Karlsruhe.

Bereits im Ausstiegsgesetz von 2002 seien wesentliche Elemente des jetzt angegriffenen Gesetzes enthalten gewesen, sagte Hendricks. Der Bevollmächtigte des Energiekonzerns Eon, Rupert Scholz, entgegnete, die Unternehmen hätten damals nur unter Bedingungen zugestimmt. Nach der Entscheidung von 2011, die Kraftwerke rascher abzuschalten, seien ihnen aber ihre gesamten Freiheiten entzogen worden. Vor dem BVG klagen die Unternehmen Eon, RWE und Vattenfall, weil sie in der Kehrtwende der Bundesregierung nach der Reaktorkatastrophe in Fukushima eine Enteignung sehen.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Wirtschaft
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Serie, Weltkrieg, erster Weltkrieg, zweiter Weltkrieg Teaser der den User auf die Sonderseiten zum Thema Weltkrieg führen soll image/svg+xml Image Teaser Weltkrieg 2015-09-23 de Serie Erinnerung an Weltkriege Alle Beiträge und Bildergalerien zum Thema sowie Infos zu Ausstellungen und Museen finden Sie auf unseren Sonderseiten. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier. > Erster Weltkrieg > Zweiter Weltkrieg 1914 bis 1918 1939 bis 1945
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.