Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Union attackiert Gabriel wegen steigender EEG-Umlage
Nachrichten Wirtschaft Union attackiert Gabriel wegen steigender EEG-Umlage
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 06.10.2016

Aus der CDU gibt es Kritik an der Energie-Politik von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD). „Die Union hat den Bundeswirtschaftsminister seit 2014 eindringlich vor den Gefahren eines Windkraftbooms gewarnt“, sagte Unionsfraktionsvize Michael Fuchs dem RedaktionsNetzwerk Deutschland. Einige Betreiber würden Traumrenditen einfahren. „Aber statt gegenzusteuern, hat sich das Ministerium ebenso wie die Windlobby an den hohen Zubauzahlen berauscht“, so Fuchs. „Jetzt kommt die Rechnung“.

Laut einer Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft droht Verbrauchern und Firmen in den kommenden Jahren eine spürbare Erhöhung der EEG-Umlage. Mit diesem Zuschlag auf den Strompreis werden höhere Kosten für die Produktion von Ökostrom refinanziert. Die Summe der EEG-Förderung könnte von 23,1 Milliarden Euro auf bis zu 32,9 Milliarden Euro steigen.

OZ

100 000 Kleinanleger des insolventen Agrarkonzerns warten auf Entschädigung

20.10.2017

Insolvenzmasse beträgt vorsichtig geschätzt nur zwölf Millionen Euro / Vorwürfe gegen früheren Eigentümer: Insolvenzantrag viel zu spät gestellt

06.10.2016

An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im elektronischen Handel (Xetra) am 5.10.2016 um 17:56 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt.

05.10.2016
Anzeige