Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Unister-Insolvenz: Kein Risiko für Reisekunden

Leipzig Unister-Insolvenz: Kein Risiko für Reisekunden

Nach den Insolvenzanträgen der Unister Holding und eines ihrer Tochterunternehmen hat der Leipziger Internetkonzern versichert, dass bei Buchungen über seine Reiseportale ...

Leipzig. Nach den Insolvenzanträgen der Unister Holding und eines ihrer Tochterunternehmen hat der Leipziger Internetkonzern versichert, dass bei Buchungen über seine Reiseportale kein Risiko für Kunden bestehe. Unter anderem betreibt Unister Portale wie fluege.de oder ab-in-den-urlaub.de. „Wir können sicherstellen, dass alle Buchungen über die Reiseportale von Unister sicher sind“, erklärte gestern der vorläufige Insolvenzverwalter Lucas Flöther.

 

OZ-Bild

Lucas Flöther

Quelle: dpa

Derzeit werde untersucht, ob es am Dienstag nach Berichten über die Insolvenzanträge Komplikationen mit Partnerunternehmen etwa im Ausland gegeben haben könnte, so ein Unternehmenssprecher.

Derzeit gebe es noch keine Erkenntnisse. Mittlerweile habe man mit den Partnerunternehmen gesprochen, die Finanzierung sei gesichert, hieß es. Auch bei Flug- und Chartertickets gebe es kein Ausfallrisiko, betonte Flöther.

Bei der Sanierung des Internetunternehmens sieht sich der Verwalter unter Zeitdruck. Im Online-Geschäft sei der Zeitfaktor entscheidend, sagte er. Flöther nannte als einfachste und effektivste Lösung, Unister als Ganzes zu verkaufen sowie einen Investor zu finden, der auch die Holdingstrukturen übernehme. Eine hohe zweistellige Zahl potenzieller Investoren habe sich bereits gemeldet.

Die Unister-Holding hatte am Montag Insolvenz angemeldet. Kurz zuvor war der Firmengründer Thomas Wagner bei einem Flugzeugabsturz in Slowenien ums Leben gekommen. Nach Angaben der Polizei in Nova Gorica wurden bei Wagner Dokumente gefunden, aus denen hervorgeht, dass der 38-Jährige in Italien um eine „größere Geldsumme“ betrogen worden sein könnte. In Venedig soll Wagner deswegen Anzeige erstattet haben, berichtet das MDR-Magazin „Exakt“. Die Staatsanwalt ermittele in dem Fall.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Schwerin
Das Wohnzimmer ist der Lieblingsplatz von Cécile Bonnet-Weidhöfer (33).

OZ-Interviews zur Landtagswahl: FDP-Spitzenkandidatin Cécile Bonnet-Weidhofer (FDP) setzt sich für Bürokratie-Abbau
und Chancengleichheit ein.

mehr
Mehr aus Wirtschaft
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Serie, Weltkrieg, erster Weltkrieg, zweiter Weltkrieg Teaser der den User auf die Sonderseiten zum Thema Weltkrieg führen soll image/svg+xml Image Teaser Weltkrieg 2015-09-23 de Serie Erinnerung an Weltkriege Alle Beiträge und Bildergalerien zum Thema sowie Infos zu Ausstellungen und Museen finden Sie auf unseren Sonderseiten. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier. > Erster Weltkrieg > Zweiter Weltkrieg 1914 bis 1918 1939 bis 1945
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.