Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 3 ° stark bewölkt

Navigation:
VW beendet Produktion des Phaeton

Dresden/Wolfsburg VW beendet Produktion des Phaeton

Als Reaktion auf die seit Jahren sinkenden Verkaufszahlen hat der tief in der Abgas-Krise steckende Autobauer Volkswagen die Produktion der Luxus-Limousine Phaeton eingestellt.

Voriger Artikel
Lufthansa-Cargo kämpft gegen Überkapazitäten im Frachtmarkt
Nächster Artikel
Weltbörsen und Finanzmärkte auf einen Blick

„Wir stehen in engem Kontakt zu den Kollegen in Dresden. Gemeinsam besprechen wir mit dem Markenvorstand das Übergangskonzept und die endgültige Lösung für die Gläserne Manufaktur“, sagt Osterloh.

Quelle: Julian Stratenschulte/archiv

Dresden/Wolfsburg. Als Reaktion auf die seit Jahren sinkenden Verkaufszahlen hat der tief in der Abgas-Krise steckende Autobauer Volkswagen die Produktion der Luxus-Limousine Phaeton eingestellt.

In der Gläsernen Manufaktur in Dresden lief der letzte Wagen vom Band, teilte der Konzern mit. Damit ende nach mehr als 14 Jahren die Fertigung des Oberklasse-Modells. Insgesamt wurden in der Zeit mehr als 84 000 Phaeton gebaut. Der letzte Wagen - ein schwarzer Phaeton mit 335 PS - geht nach China.

Die 2001 eröffnete Manufaktur steht aber nicht generell vor dem Aus. Vom 29. März an wird der gläserne Komplex für zehn Tage umgebaut. Am 8. April soll hier ein Schaufenster der Marke für Elektromobilität und Digitalisierung eröffnen. Besucher könnten dann „auf spielerische, interaktive und informative Art die Zukunft der Mobilität hautnah erleben“, hieß es. Ob der Phaeton als reine Elektroversion wieder nach Dresden zurückkehrt, ist offen.

Von den rund 500 Mitarbeitern sollen zunächst nur 100 in Dresden bleiben. Die restlichen werden auf andere VW-Werke im Land verteilt. Entlassungen soll es keine geben. „Die Belegschaft und dieser einzigartige Standort haben es verdient, dass in Dresden bald wieder Fahrzeuge in höchster Qualität vor den Augen der Kunden und Besucher montiert werden“, erklärte der Dresdner Betriebsratschef Thomas Aehlig. Bis dahin würde den Mitarbeitern aber ein hohes Maß an Flexibilität in anderen Standorten abverlangt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wolfsburg/Berlin

Baustellen wegen des Abgas-Skandals hat Volkswagen derzeit schon mehr als genug, da kam der gelungene Rückruf-Start des Amarok vor Wochen gerade recht. Doch nun droht auch hier Ungemach. Ausgerechnet beim Volumen-Modell Passat gefährden technische Probleme den Plan.

mehr
Mehr aus Wirtschaft
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Serie, Weltkrieg, erster Weltkrieg, zweiter Weltkrieg Teaser der den User auf die Sonderseiten zum Thema Weltkrieg führen soll image/svg+xml Image Teaser Weltkrieg 2015-09-23 de Serie Erinnerung an Weltkriege Alle Beiträge und Bildergalerien zum Thema sowie Infos zu Ausstellungen und Museen finden Sie auf unseren Sonderseiten. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier. > Erster Weltkrieg > Zweiter Weltkrieg 1914 bis 1918 1939 bis 1945
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.