Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft VW und Händlerverband: Streit über Umgang mit Dieselkrise
Nachrichten Wirtschaft VW und Händlerverband: Streit über Umgang mit Dieselkrise
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:22 16.09.2017
Der Auspuff eines Autos vor dem Schild eines VW-Händler. Quelle: Julian Stratenschulte
Anzeige
Wolfsburg

Die deutschen VW- und Audi-Händler prüfen wegen der Dieselkrise Schadenersatzforderungen gegen den Autobauer und haben Volkswagen für den Umgang mit den Folgen der Abgasmanipulationen scharf angegriffen.

„Wir haben einen Skandal, und wie der Konzern damit umgeht, ist unglaublich. Man bekennt sich nicht mehr schuldig für das, was man verursacht hat“, sagte der Vorstandschef des Volkswagen und Audi Partnerverbandes, Dirk Weddigen von Knapp, dem „Spiegel“ (aktuelle Ausgabe). VW-Deutschland-Vertriebschef Thomas Zahn nannte die Kritik des Händlerverbands in der „Automobilwoche“ „beispiellos und geschäftsschädigend“.

Verbandschef von Knapp sagte, er verstehe Kunden, die VW verklagten. „Selbstverständlich ist das ein berechtigter Anspruch.“ Der Verband lässt laut „Spiegel“ ein Rechtsgutachten erstellen, um angesichts der Belastungen durch Verbraucherklagen und Wertverlust bei Dieselautos Schadenersatzansprüche zu prüfen.

Der Verband vertritt nach eigenen Angaben die Interessen der mehr als 2400 Handels- und Servicepartner der Marken VW, Audi und VW-Nutzfahrzeuge.

dpa

Mehr zum Thema

Mit Skoda hat erstmals eine Marke des Volkswagen-Konzerns einem Zeitungsbericht zufolge das Aus für den Diesel in einem Kleinwagen verkündet.

14.09.2017

Jetzt also auch Volkswagen und die Gemeinschaftsunternehmen in China - ein millionenfacher Rückruf wegen Problemen mit Airbags von Takata steht bevor. Bisher blieb der Volkswagen-Konzern verschont.

14.09.2017

Viele befürchten es: Der Wandel hin zur E-Mobilität bringt Einschnitte auch bei den Mitarbeitern. VW-Betriebsratschef Osterloh will das nicht hinnehmen - er fordert, die deutschen Werke auszulasten. Und er hat auch eine gute Nachricht.

14.09.2017

Die erste Staffel der Reihe „Schuld - nach Ferdinand von Schirach“ war sehr erfolgreich. Am Freitagabend startete die zweite. Der Auftakt ist ihr gut gelungen.

16.09.2017

Schlechte Nachrichten für alle Darjeeling-Liebhaber. Der „Champagner unter den Tees“ könnte bald rar werden.

16.09.2017

Die Ufa steht für Filmklassiker wie „Metropolis“ oder „Die Feuerzangenbowle“ - aber auch für neue Produktionen wie das Weltkriegsdrama „Unsere Mütter, unsere Väter“. Jetzt wurde Jubiläum gefeiert.

16.09.2017
Anzeige