Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Verdi macht Druck: Ab heute Warnstreiks bei der Post
Nachrichten Wirtschaft Verdi macht Druck: Ab heute Warnstreiks bei der Post
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 17.04.2013
Berlin

Nach zwei ergebnislosen Verhandlungsrunden über Löhne und Gehälter bei der Post erhöht die Gewerkschaft Verdi jetzt mit Warnstreiks den Druck. Schon von heute an werden Mitarbeiter in einzelnen Verteilzentren vorübergehend die Arbeit niederlegen. Die Kunden müssten sich deshalb auf Störungen im Brief- und Paketversand gefasst machen, teilte Verdi gestern mit. Welche Zentren genau bestreikt werden, gibt die Gewerkschaft vorab aber nicht bekannt, um der Post möglichst wenig Reaktionszeit zu lassen. Die Post will trotzdem versuchen, die Auswirkungen so gering wie möglich zu halten, sagte Sprecher Dirk Klasen. Verdi fordert für die 132 000 Tarifbeschäftigten bei der Post sechs Prozent mehr Lohn, mindestens aber 140 Euro mehr im Monat. Außerdem sollen die Auszubildenden monatlich 65 Euro mehr verdienen. „Wir sind in der zweiten Runde nicht über unverbindliche Sondierungen hinausgekommen. Der Arbeitgeber hat erneut kein Angebot vorlegt“, kritisierte die Verdi-Verhandlungsführerin Andrea Kocsis.

Mit einem Post-Angebot ist vor der nächsten Verhandlungsrunde am 25. April nicht zu rechnen.

OZ

Anonyme Anzeige gegen Andreas Sturmowski überschattet Präsidentenwahl.

17.04.2013

Milde Bewährungsstrafen gegen Ex-Manager: Anklage und Verteidigung wollen Schweriner Urteil anfechten.

17.04.2013

Eine Boeing 767 der mexikanischen Fluggesellschaft Aeroméxico ist beim Start in Madrid aufs Heck gekippt und hat später notlanden müssen. Zwei Besatzungsmitglieder wurden leicht verletzt.

17.04.2013