Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Vertrag perfekt: Brinkmann kauft Boris-Becker-Autohäuser
Nachrichten Wirtschaft Vertrag perfekt: Brinkmann kauft Boris-Becker-Autohäuser
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:46 02.12.2016
Knut Brinkmann, Vorsitzender der Geschäftsführung

Die Güstrower Autohaus-Gruppe Brinkmann übernimmt die drei Boris Becker Mercedes-Niederlassungen in Stralsund, Greifswald und Ribnitz-Damgarten. Das bestätigten die beiden geschäftsführenden Gesellschafter der Brinkmann GmbH, Knut Brinkmann und Maik Osterloh, gestern auf Anfrage der OSTSEE-ZEITUNG.

Güstrower Mercedes-Händler übernimmt drei Standorte mit allen 160 Mitarbeitern

Die Verträge seien jetzt perfekt, sagte auch der langjährige Geschäftsführer der Becker-Autohäuser, Malte Hermann. Die Übernahme soll im Laufe des ersten Quartals 2017 erfolgen. Die Geschäftsleitungen beider Firmen hätten sich auf eine „vollständige Übernahme“ der drei Mercedes- und Renault-Niederlassungen geeinigt. Die Boris Becker-Betriebe verkauften nach eigenen Angaben pro Jahr rund 1000 Neuwagen sowie rund 700 Gebrauchtwagen.

Die Brinkmann-Gruppe mit rund 430 Mitarbeitern betreibt in Mecklenburg-Vorpommern bereits sechs Mercedes-Autohäuser sowie drei Opel-Standorte. Durch den Zukauf etabliere sich die Gruppe als größtes Autohaus in MV. Allerdings werde die Bremer Filiale 2017 geschlossen.

Im Mai war bekannt geworden, dass sich der Ex-Tennisstar aus dem Autogeschäft in Vorpommern zurückziehen will. Laut Hermann hatte es „mehrere ernsthafte Interessenten“ gegeben. „Uns war wichtig, einen erfahrenen Mercedes-Händler zu finden, der in der Region verankert ist und sich in schwierigem Marktumfeld behaupten kann“, betonte Hermann. „Der Verkauf an Brinkmann war unsere Vorzugsvariante. Ich bin happy, dass es geklappt hat.“ Gute Nachricht für die rund 160 Mitarbeiter: Alle behalten ihren Job. Hermann selbst scheidet jedoch aus. Nach 21 Jahren Tätigkeit für die Becker-Firmen geht der 66-Jährige in den Ruhestand. Boris Becker war 1993 in Vorpommern ins Autogeschäft eingestiegen, zunächst in Stralsund und Ribnitz-Damgarten, seit 1996 auch in Greifswald.

Bei der Brinkmann-Gruppe hieß es gestern ebenfalls, man sei mit dem Verhandlungsergebnis sehr zufrieden. „Mit dem Zukauf stärken wir unsere Position als einer der führenden Partner der Daimler AG“, erklärte Knut Brinkmann. „Erforderliche Investitionen in Gebäude, Technik und IT können wir so besser stemmen“, ergänzte Maik Osterloh.

In MV gibt es insgesamt etwa 15 Mercedes-Autohäuser und Vertragswerkstätten. Die beiden zuvor noch konzerneigenen Standorte in Rostock und Schwerin hatte Mercedes 2015 an eine deutsche Tochterfirma des chinesischen Konzerns Lei Shing Hong verkauft.

Größte Autohaus-Gruppe

6 Mercedes-Autohäuser besitzt die Brinkmann GmbH bereits in Mecklenburg-Vorpommern. Neben dem Firmensitz in Güstrow ist sie in Stavenhagen, Grabow, Parchim, Neubrandenburg und Waren vertreten. Güstrow, Stavenhagen und Malchin sind außerdem Opel-Standorte. Stammsitz des 1970 gegründeten Unternehmens ist Geesthacht (Schleswig-Holstein). Ab 2017 hat die Brinkmann-Gruppe insgesamt zehn Mercedes-Filialen und ist nach eigenen Angaben dann größte Autohausgruppe in MV.

Elke Ehlers

Bundesagentur setzt auf Ausbildung und Qualifizierung von Flüchtlingen / 260 Flüchtlinge fanden in MV seit Januar einen Job

02.12.2016

Unternehmen sondiert mit Piloten Neuanfang der Verhandlungen

02.12.2016

Die Preise für Rohöl ziehen an, die für Heizöl werden folgen, sie könnten im Dezember sogar einen neuen Höchststand für dieses Jahr erreichen. „Wer seinen Tank noch nicht voll hat, sollte jetzt Heizöl bestellen“, empfehlen deshalb Experten.

01.12.2016
Anzeige