Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Verzinsung von Lebensversicherungen dürfte weiter sinken
Nachrichten Wirtschaft Verzinsung von Lebensversicherungen dürfte weiter sinken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:02 08.10.2017
Lars Heermann von der Ratingagentur Assekurata geht auch für 2018 von fallenden Überschussbeteiligungen für Versicherungspolicen aus. Quelle: Jens Büttner/illustration
Berlin

Kunden von Lebensversicherungen müssen sich nach Experteneinschätzung auf weiter sinkende Verzinsungen für Versicherungspolicen einstellen.

„Aufgrund des weiterhin anspruchsvollen Zinsumfeldes gehen wir auch für 2018 von fallenden Überschussbeteiligungen aus“, sagte Lars Heermann von der Ratingagentur Assekurata der „Welt am Sonntag“.

Die laufende Verzinsung bei den klassischen Lebensversicherungen setzt sich aus dem Garantiezins und der Überschussbeteiligung der Versicherer zusammen. Der vom Bundesfinanzministerium festgesetzte Garantiezins war zuletzt zum 1. Januar 2017 von 1,25 auf 0,9 Prozent abgesenkt worden. Üblicherweise wird der Garantiezins alle zwei Jahre verändert.

Die Überschussbeteiligung ist quasi die laufende Verzinsung für klassische Lebens- und Rentenversicherungen, und die ist aufgrund der Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) deutlich gesunken.

dpa

Mehr zum Thema

Alleine hätte sich das Projekt für Renault nie gerechnet. Doch weil Partner Nissan ohnehin einen Navarra hat, können jetzt auch die Franzosen ihren ersten Pick-Up anbieten. Sie locken mit dem Alaskan Landschaftsgärtner und Kunden mit ausgeprägtem Freizeitverhalten.

04.10.2017

Heimat - damit plagen sich die Deutschen schon seit mehr als 200 Jahren. Warum wird das ausgerechnet jetzt wieder wichtig? Und können die etablierten Parteien das Thema aus der „rechten Ecke“ holen?

06.10.2017

Zwei Wochen nach dem Wahldesaster der Union bekommt die Kanzlerin die Quittung von unten. Der Parteinachwuchs fordert einen ordentlichen Ruck in die konservative Richtung und einen Sprint nach Jamaika. Die Basis soll dabei ein Wörtchen mitreden dürfen.

06.10.2017

Wie erst jetzt bekannt wurde starb sie bereits am 24. September und wurde „in aller Stille“ beigesetzt.

08.10.2017

Für die Brauer steht das wichtige Weihnachtsgeschäft vor der Tür. Bier kommt an den Feiertagen häufig auf den Tisch und keiner will da ins Hintertreffen geraten. Das unpopuläre Thema Preiserhöhungen wird von einigen großen Bierherstellern erst im neuen Jahr angegangen.

08.10.2017

Der Poker um die Airline dauert an. Die Unsicherheit für die Mitarbeiter wächst. Inzwischen ist wohl allen klar: Jobsuche ist angesagt.

08.10.2017