Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Werbeeinnahmen treiben Facebook-Gewinn weiter in die Höhe
Nachrichten Wirtschaft Werbeeinnahmen treiben Facebook-Gewinn weiter in die Höhe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:56 03.11.2016
Anzeige
Menlo Park

Ein boomendes Geschäft mit Werbung auf Mobilgeräten wie Smartphones hat Facebook im dritten Quartal zu einer annähernden Verdreifachung des Gewinns verholfen. Verglichen mit dem Vorjahreswert legte der Überschuss um 166 Prozent auf 2,38 Milliarden Dollar (2,1 Mrd Euro) zu.

Das teilte der Internetkonzern nach US-Börsenschluss mit. Die Erlöse kletterten um 56 Prozent auf 7,0 Milliarden Dollar.

Die Werbeerlöse, Facebooks wichtigste Einnahmequelle, stiegen um 59 Prozent auf 6,8 Milliarden Dollar. Der Anteil an dieser Summe, den das Geschäft mit Anzeigen auf Mobilgeräten ausmacht, legte im Jahresvergleich von 78 auf 84 Prozent zu. Facebook hatte Ende September 1,79 Milliarden aktive Nutzer pro Monat, das waren 16 Prozent mehr als vor einem Jahr. Pro Tag nutzten 1,18 Milliarden Menschen das Online-Netzwerk, ein Anstieg von 17 Prozent.

„Wir hatten ein weiteres gutes Quartal“, verkündete Facebook-Chef Mark Zuckerberg, der einmal mehr die Ambitionen im Video-Bereich herausstellte. Hier war das Unternehmen zuletzt in die Kritik geraten, nachdem es im September einräumte, bei der Angabe der Zeiten übertrieben zu haben, die Nutzer im Schnitt Videos auf Facebook angucken. Bewegtbilder sind eine lukrative Quelle für zusätzliche Werbeeinnahmen.

Die Quartalszahlen übertrafen zwar die Erwartungen der Analysten, dennoch reagierten Anleger verhalten. Die Facebook-Aktie verzeichnete nachbörslich zunächst leichte Verluste, geriet dann aber stärker unter Druck und zwischenzeitlich mit über fünf Prozent ins Minus, nachdem das Management Investoren in einer Telefonkonferenz auf sinkende Erlöse einstellte. Seit Jahresbeginn hat der Kurs allerdings auch schon um 22 Prozent zugelegt.

dpa

Mehr zum Thema

Mit Hilfe eines Förderprojekts der EU-Kommission sollen künftig kleine und mittlere Unternehmen einen einfacheren und kostengünstigeren Zugang zu Hochleistungsrechnern ...

09.11.2016

Emoji gehören heutzutage zum Alltag der digitalen Kommunikation. Jetzt bekommen sie auch noch einen Platz in der berühmten Sammlung des Museum of Modern Art. Allerdings gilt dies zunächst nur für die Originale.

01.11.2016

Eigentlich soll die Browser-Erweiterung „Web of Trust“ die Anwender vor Gefahren im Web schützen. Doch nun steht die Software aus Finnland im Verdacht, die Daten von Millionen Anwendern auszuspähen, die dann als „Big Data“-Pakete auf dem Markt angeboten werden.

12.11.2016

Der Deko-Anbieter Butlers nimmt Weihnachtskugeln aus seinen Regalen, deren Bemalung an ein Hakenkreuz erinnert. Die Kugeln seien im Ausland von Hand bemalt worden, erklärte das Unternehmen. Alle „missverständlichen Exemplare“ würden nun entfernt.

03.11.2016

An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im Späthandel am 2.11.2016 um 20:31 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt.

02.11.2016
Wirtschaft Keine Überraschung bei der Fed - US-Notenbank hebt Leitzins nicht an

Wenige Tage vor der US-Präsidentenwahl bleibt die Fed in Deckung. Sie will keine Verunsicherung an den Finanzmärkten. Die Zinsen bleiben zunächst niedrig, die Währungshüter warten weiter ab.

03.11.2016
Anzeige