Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft WhatsApp wegen Datenweitergabe abgemahnt
Nachrichten Wirtschaft WhatsApp wegen Datenweitergabe abgemahnt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:06 20.09.2016

. Deutsche Verbraucherschützer haben WhatsApp wegen der angekündigten Weitergabe der Telefonnummern von Nutzern an Facebook abgemahnt. Bei der Übernahme des Kurzmitteilungsdienstes 2014 habe das soziale Netzwerk öffentlich bekundet, dass WhatsApp unabhängig bleiben solle, erläuterte der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) gestern. „Verbraucher vertrauten also darauf, dass ihre Daten allein bei WhatsApp bleiben und kein Datentransfer zu Facebook erfolgt. Ihr Vertrauen wurde enttäuscht.“ Die Verbraucherschützer setzten WhatsApp eine Frist bis zum 21. September, eine Unterlassungserklärung abzugeben.

Durch den Abgleich der Telefonnummer solle unter anderem relevantere Werbung bei Facebook angezeigt werden. Auch die Freunde-Suche solle so verbessert werden. Zugleich hatte WhatsApp betont, dass Facebook auf keinen Fall Zugang zum Inhalt von Kurzmitteilungen bekommen werde.

OZ

Daunenjacken, Schals und Stiefel sind bei Kunden bislang kaum gefragt / Textilbranche büßt bis zu 40 Prozent beim Umsatz ein

20.09.2016

. Wer ein kostenloses Girokonto sucht, hat nur noch wenig Auswahl. Unter mehr als 200 Kontomodellen bei gut 100 Banken und Sparkassen gibt es laut „Finanztest“ ...

20.09.2016

. Die Bemühungen zur Rettung von rund 15000 Jobs bei der angeschlagenen Supermarktkette Kaiser’s Tengelmann machen bislang offenbar kaum Fortschritte.

20.09.2016
Anzeige