Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft ZDF-Chefredakteur Peter Frey: AfD nicht bevorzugt eingeladen
Nachrichten Wirtschaft ZDF-Chefredakteur Peter Frey: AfD nicht bevorzugt eingeladen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:14 27.09.2017
ZDF-Chefredakteur Peter Frey weist die Kritik zurück, AfD-Politiker seien zu Fernsehsendungen eingeladen worden, um gute Quoten zu erzielen. Quelle: Daniel Bockwoldt
Anzeige
Mainz

ZDF-Chefredakteur Peter Frey weist die Kritik zurück, AfD-Politiker seien zu Fernsehsendungen eingeladen worden, um gute Quoten zu erzielen: „Wir haben die AfD genauso berücksichtigt wie die andere Partei, die bis dahin nicht im Deutschen Bundestag vertreten war: die FDP.“

Ein anderer Punkt seien die Talkshows. „Und da würde ich gerne mal konkrete Zahlen liefern. Wenn wir uns zum Beispiel unsere Sendung „maybrit illner“ anschauen und den Zeitraum von Anfang 2016 nehmen, dann hat es seitdem bei knapp 400 Gästen in dieser Sendung genau elf Mal Vertreter der AfD gegeben“, sagte Frey. Das seien weniger als drei Prozent. „Das zeigt deutlich, dass wir hier niemanden benutzen, um unsere Quoten nach oben zu treiben.“

Die CSU-Abgeordnete Dorothee Bär hatte am Montagabend in Frank Plasbergs Polittalk „Hart aber fair“ gesagt, sie habe von jemandem aus dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk gehört, AfD-Politiker würden gerne eingeladen, um damit gute Quoten zu bekommen.

Aus Sicht von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier haben deutsche Medien den Provokationen der AfD im Wahlkampf zuviel Raum gegeben. „Tabubrüche dürfen sich nicht auszahlen“, sagte Steinmeier der „Zeit“ und „Zeit Online“ (Mittwoch), ohne die Partei beim Namen zu nennen. „Wer für jede neue Provokation eine neue Einladung in eine Talkshow erhält, fühlt sich zum Provozieren ermuntert.“

dpa

Mehr zum Thema

Das Schicksal von Mirco hat vor sieben Jahren bundesweit für Aufsehen gesorgt. Der Junge wurde entführt, ermordet und verscharrt. Jetzt ist der Fall Mirco wieder da: Als Krimidrama fürs Fernsehen.

23.09.2017

ARD und ZDF berichten besonders ausführlich über den Ausgang der Bundestagswahl. Mehr als alles andere interessiert die Zuschauer die „Berliner Runde“ mit der Kanzlerin und ihrem Herausforderer.

25.09.2017

Wo genau liegt Nottingham? Wo fließt die Donau ins Meer? Solche Fragen sind nichts für den TV-Koch, der mit „Schlag den Henssler“ in die Fußstapfen von Stefan Raab tritt.

26.09.2017

Die EU-Kommissarin für Wettbewerb, Margrethe Vestager, lässt keine Gnade walten. Sie belegt den Lkw-Hersteller Scania mit einer Geldbuße von 880 Millionen Euro. Die Schweden waren Teil eines Kartells, das über Jahre Kunden geprellt hat. Doch von den Vorwürfen will die VW-Tochter nichts wissen.

05.04.2018

Apple hat weitere Informationen zur Gesichtserkennung in seinem neuen iPhone X veröffentlicht und dabei die Sicherheit des Systems betont. Laut dem Wall Street Journal soll es jedoch Probleme in der Produktion der dafür nötigen Hardware geben.

27.09.2017

Nach der Rekord-Wettbewerbsstrafe der EU-Kommission lagert Google sein Geschäft mit Produktanzeigen in eine eigenständige Einheit aus. Diese solle mit Wettbewerbern um Anzeigenplätze wettbieten. Dennoch Brüssel will den US-Riesen weiter im Auge behalten.

27.09.2017
Anzeige