Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft ZDF siegt mit „Schuld“, Satire und Krimi
Nachrichten Wirtschaft ZDF siegt mit „Schuld“, Satire und Krimi
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:32 16.09.2017
Die erste Folge der zweiten Staffel von „Schuld - nach Ferdinand von Schirach“ holte sich den Quotensieg. Moritz Bleibtreu spielt den Strafverteidiger Kronberg. Quelle: Julia Terjung/zdf
Anzeige
Berlin

Gut zweieinhalb Jahre nach der ersten Staffel der Reihe „Schuld - nach Ferdinand von Schirach“ ist die zweite am Freitagabend sehr gut gestartet. Mit 4,72 Millionen Zuschauern hatte der Auftakt zur zweiten Staffel mehr Zuschauer, als die erste Staffel im Schnitt für sich gewonnen hatte.

Auch sonst punktete das ZDF. Die satirische „Heute-Show“ holte wieder eine ordentliche Quote: 4,22 Millionen schalteten die zweite Ausgabe nach der Sommerpause und vorletzte vor der Bundestagswahl ein, was ab 22.30 Uhr 19,3 Prozent Marktanteil bedeutete. In der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen betrug der Marktanteil sehr gute 17,1 Prozent.

Für Sat.1 punktete mit 11,1 Prozent in der jüngeren Zielgruppe (14 bis 49) die zweite Folge der neuen Staffel der Comedy-Show „Genial daneben“ mit Hugo Egon Balder (Gesamtzuschauerzahl: 1,90 Millionen/7,0 Prozent Marktanteil ab 21.15 Uhr).

Zur besten Sendezeit ab 20.15 Uhr siegte, wie meist freitags, das ZDF mit seinem Primetime-Krimi: Den Auftakt zur neuen Staffel der Serie „Die Chefin“ mit Katharina Böhm sahen 5,21 Millionen (18,7 Prozent).

Auf Platz zwei kam das Erste mit dem Film „Die Kinder meines Bruders“ mit David Rott (3,17 Millionen Zuschauer/11,4 Prozent).

Dahinter lagen RTL und seine Promi-Tanzshow „Dance Dance Dance“ (1,80 Millionen/7,6 Prozent), ZDFneo mit der britischen Serie „Lewis - Der Oxford Krimi“ (1,36 Millionen/4,9 Prozent) und RTL II mit dem Actionthriller „xXx 2 - The Next Level“ (1,35 Millionen/4,9 Prozent).

Es folgten Sat.1 mit der Show „Paul Panzers Comedy Spieleabend“ (1,29 Millionen/4,6 Prozent), Vox mit der Serie „Law & Order: Special Victims Unit“ (1,09 Millionen/4,0 Prozent) sowie Kabel eins mit der Serie „Navy CIS“ (980 000/3,5 Prozent) und ProSieben mit dem Trickfilm „The Lego Movie“ (850 000/3,1 Prozent).

dpa

Mehr zum Thema

Der eigenwillige Kommissar Marthaler hat im ZDF seine feste Fangemeinde. Sein neuer Fall kommt bei den Zuschauern gut an. Die Bundeskanzlerin in der „Wahlarena“ im Ersten kann da nicht mithalten.

12.09.2017

Komplizierte Charaktere, ausgiebiger Spannungsaufbau, tiefgründige Geschichten: US-Fernsehserien sind für viele die wichtigste Kunstform der Stunde. Bei den Emmy Awards in Los Angeles werden die besten von ihnen ausgezeichnet. Wer könnte das Rennen machen?

14.09.2017

Die Ufa steht für Filmklassiker wie „Metropolis“ oder „Die Feuerzangenbowle“ - aber auch für neue Produktionen wie das Weltkriegsdrama „Unsere Mütter, unsere Väter“. Jetzt wurde Jubiläum gefeiert.

16.09.2017

Schlechte Nachrichten für alle Darjeeling-Liebhaber. Der „Champagner unter den Tees“ könnte bald rar werden.

16.09.2017

Die Ufa steht für Filmklassiker wie „Metropolis“ oder „Die Feuerzangenbowle“ - aber auch für neue Produktionen wie das Weltkriegsdrama „Unsere Mütter, unsere Väter“. Jetzt wurde Jubiläum gefeiert.

16.09.2017

Die Digitalwährung Bitcoin hat sich nach einem rasanten Kurssturz erstaunlich schnell wieder erholt. Der Kurs war am Freitagnachmittag unter 3000 US-Dollar gefallen.

16.09.2017
Anzeige