Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Zeitung: BER soll 2020 eröffnen
Nachrichten Wirtschaft Zeitung: BER soll 2020 eröffnen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:37 13.12.2017
Eigentlich sollte der BER schon vor sechs Jahren eröffnet werden. Quelle: Patrick Pleul
Anzeige
Berlin

Nach Informationen der Berliner Zeitung „B.Z.“ soll der pannengeplagte Hauptstadtflughafen BER im Herbst 2020 eröffnet werden. Wie die „B.Z.“ am Mittwoch in ihrer Online-Ausgabe unter Berufung auf Gesellschafter- und Flughafenkreise berichtete, sei der Start nun für September/Oktober 2020 geplant.

Geschäftsführer Engelbert Lütke Daldrup hatte am Dienstag die Eigentümer Berlin und Brandenburg darüber informiert, wann der drittgrößte deutsche Flughafen ans Netz gehen soll. Er will am Freitag einen Eröffnungstermin nennen.

Eigentlich sollten schon vor sechs Jahren die ersten Fluggäste im neuen Terminal im brandenburgischen Schönefeld einchecken. Seither kippten aber alle Eröffnungstermine wegen Technikproblemen, Baumängeln und Planungsfehlern. Der Neubau wird seit Jahren saniert.

dpa

Mehr zum Thema

Die starke Konjunktur und neue Billigangebote sorgen für mehr Verkehr am größten deutschen Flughafen. Die beiden Terminals in Frankfurt platzen an starken Tagen fast aus allen Nähten.

08.12.2017

Der neue Hauptstadtflughafen BER soll nicht mit einem Nebengebäude eröffnet werden. Das hat die Flughafengesellschaft Berlin Brandenburg (FBB) an diesem Freitag klargestellt.

08.12.2017

Von diesem Freitag an soll es wieder einen Eröffnungstermin für den neuen Flughafen geben. Die Spekulation reicht schon bis 2021. Heute könnte intern eine Vorentscheidung fallen.

12.12.2017

Der weltgrößte Reisekonzern Tui hat trotz Terrorangst und Unwettern in wichtigen Urlaubsregionen im Geschäftsjahr 2016/2017 (Ende September) kräftig zugelegt.

13.12.2017
Wirtschaft Sprinterstrecke Berlin-München - GDL wirft Bahn mangelhafte Vorbereitung vor

Nach dem holprigen Start der Sprinterstrecke Berlin-München hagelt es Kritik von der Lokführergesellschaft GDL. Das Personal sei nicht ausreichend geschult worden und ICE-Züge der ersten Generation hätten mit technischen Problemen zu kämpfen, sagt GDL-Chef Weselsky.

13.12.2017

. Die Bahn hat nach dem Fahrplanwechsel am Wochenende weiter mit Problemen zu kämpfen.

13.12.2017
Anzeige