Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Zeitung: Uber steckt 500 Millionen Dollar in Karten-Projekt
Nachrichten Wirtschaft Zeitung: Uber steckt 500 Millionen Dollar in Karten-Projekt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:49 01.08.2016
Anzeige
San Francisco

Der Fahrdienst-Vermittler Uber investiert laut einem Zeitungsbericht eine halbe Milliarde Dollar in eigene digitale Landkarten.

Aktuell seien Ubers Kamera-Wagen in den USA und Mexiko unterwegs und sollen bald in weitere Länder kommen, schrieb die „Financial Times“. Damit könnte Uber unabhängiger von anderen Karten-Anbietern wie Google werden.

Der Fahrdienst-Vermittler hatte sich bereits den langjährigen Chef von Google Maps, Brian McClendon geholt, der jetzt die Karten-Entwicklung bei dem Start-up leitet. Außerdem sicherte sich Uber Teile des einstigen Karten-Geschäfts von Microsoft.

Digitale Karten sind eine Basis für Fahrdienst-Apps und auch als ein zentraler Baustein für den Betrieb selbstfahrender Autos. Wie wichtig das Geschäft ist, zeigt auch die Übernahme der Karten-Sparte von Nokia, Here, durch die deutschen Autobauer Daimler, BMW und Audi für rund 2,6 Milliarden Dollar. Auch Uber war zwischenzeitlich als ein Interessent für Here gehandelt worden. Apple schickt ebenfalls Kamera-Wagen durch die Straßen, um seine hauseigenen Kartendienste auszubauen.

dpa

Mehr zum Thema

Ferienzeit ist Stauzeit in Deutschland. Wegen der beginnenden Sommerferien in Baden-Württemberg und Bayern ist am Wochenende mit überfüllten Autobahnen zu rechnen. Wer Zeit hat, fährt besser einige Tage später in den Urlaub.

01.08.2016

Die Erwartungen waren hoch, doch Facebook konnte sie übertreffen: Gewinn und Umsatz des weltgrößten Online-Netzwerks legten im zweiten Quartal dank florierender Werbung auf Smartphones überraschend kräftig zu. Die Aktie erreichte nachbörslich ein neues Allzeithoch.

29.07.2016

Der Mobilitätsmarkt in China lockt Investoren mit der Aussicht auf lukrative Geschäfte. Im Wettkampf zwischen den Fahrdienst-Vermittlern Uber und Didi wurden allerdings bislang nur riesige Verluste eingefahren. Nun wollen sich die Kontrahenten zusammentun.

04.08.2016

Autofahrer haben am Wochenende deutlich zu spüren bekommen, dass nun auch in den letzten beiden Bundesländern, Baden-Württemberg und Bayern, die Sommerferien begonnen haben.

01.08.2016

Der Schauspieler Jörn Schlönvoigt freut sich nach zwölf Jahren in der RTL-Serie „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ (GZSZ) über die modernen Möglichkeiten der Kommunikation.

01.08.2016

Die globalen Träume von Tesla-Chef Elon Musk werden immer größer. Die erste riesige Batteriefabrik von Tesla ist nach zwei Jahren gerade einmal zu einem Siebtel fertig. Doch der Milliardär spricht schon von mindestens einer „Gigafactory“ auf jedem Kontinent.

01.08.2016
Anzeige