Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Zuckerfabrik Anklam: Frühschicht fordert höhere Löhne
Nachrichten Wirtschaft Zuckerfabrik Anklam: Frühschicht fordert höhere Löhne
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 28.06.2016

. Fast die komplette Frühschicht der Zuckerfabrik Anklam hat sich nach Gewerkschaftsangaben gestern an einem  Warnstreik in der Zuckerindustrie beteiligt. Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) will damit vor der vierten Verhandlung am kommenden Donnerstag, dem 30. Juni, in Hannover Druck aufbauen.

Die NGG fordert für die rund 5000 Beschäftigten der Zuckerindustrie eine Lohnerhöhung von 4,5 Prozent für zwölf Monate, hat aber inzwischen nach Angaben einer Gewerkschaftssekretärin einen Kompromiss vorgelegt. „Wir verstehen nicht, warum die Arbeitgeber auf diesen Kompromiss nicht eingehen“, sagte Christiane Walter gestern in Anklam.

Demnach fordert die Gewerkschaft für ein Jahr ein Lohnplus von 2,4 Prozent und die Übernahme der im Westen Deutschlands geltenden Altersfreizeit für ältere Beschäftigte.

Die Arbeitgeber bieten 2,8 Prozent mehr Lohn für zwei Jahre. Beschäftigte der einzigen Zuckerfabrik Mecklenburg-Vorpommerns, die zur niederländischen Suiker Unie gehört, machten den Angaben zufolge eine Stunde lang vor den Betriebstoren ihren Unmut deutlich. Fast die komplette Frühschicht mit 66 Mitarbeitern habe sich an dem Warnstreik beteiligt, hieß es gestern.

OZ

. Die Schwartauer Werke haben bei der Suche nach geeigneten Grundstücken für ihre Expansionspläne eine erste Vorauswahl getroffen.

28.06.2016

Die Rufe nach Reformen bei der EU werden lauter: Brüssel soll weniger bürokratisch werden / Die norddeutschen Bundesländer fordern mehr Freiheit bei Hafen-Investitionen

28.06.2016

Das Service von Oma weckt bei Geschirr-Fans vielleicht Begehrlichkeiten / Für die Spülmaschine ist es aber nichts / Die krisengebeutelte Branche sieht neue Märkte

28.06.2016
Anzeige