Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft „Zweites Preisschild“ für Elektrogeräte
Nachrichten Wirtschaft „Zweites Preisschild“ für Elektrogeräte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:22 09.09.2016
Umweltministerin Barbara Hendricks (SPD)

Berlin. Verbraucher sollen beim Kauf von Elektrogeräten künftig auf einen Blick sehen, aus welchen Stoffen diese bestehen, wie lange sie halten und ob sie zu reparieren sind. „Wir wollen nachhaltige Kaufentscheidungen erleichtern“, sagte gestern Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD). Sie stellte ihr Integriertes Umweltprogramm 2030 vor – ein „zweites Preisschild“ für Elektrogeräte ist daraus einer von vielen Vorschlägen zur Entlastung der Umwelt in den kommenden Jahren. „Grundlegende Veränderungen halte ich für unabdingbar“, um die Umwelt nachhaltig und wirkungsvoll zu schützen, sagte Hendricks in Berlin. In ihrem Programm fordert sie eine Vielzahl von Maßnahmen zum Umsteuern etwa im Klimaschutz, im Steuersystem, im Verkehr, in der Landwirtschaft und auch im Konsum. Der Preis eines Produkts sollte die tatsächlichen gesellschaftlichen Kosten widerspiegeln, betonte die Ministerin. Geprüft werden sollten etwa Vorgaben für die Reparaturfähigkeit und „Aufrüstbarkeit“ von Geräten, dazu für die Hersteller verpflichtende Aussagen zur Haltbarkeit. Beim Ressourcenschutz sei es „am wichtigsten, mit Elektrogeräten zu beginnen“, sagte die Ministerin. Ein „zweites Preisschild“ mit Informationen zur Umweltwirkung auch von Lebensmitteln halte sie zwar „nicht für abwegig – aber nicht vordringlich“. Verbraucherschützer wie Annabel Oelmann, Vorstand der Verbraucherzentrale Bremen, lobten die Vorschläge: „Die Einführung eines Etiketts für Produkte, die die Umwelt schädigen oder besonders viele Ressourcen verbrauchen, ist eine gute Idee“ – auch für Lebensmittel. So verursache billiges Fleisch hohe Folgekosten für die Allgemeinheit.

OZ

Mehr zum Thema

Christdemokraten nur bei Direktmandaten stark

06.09.2016

Der Wismarer SPD-Direktkandidat konnte seine Mitbewerber auf Distanz halten

06.09.2016

CARINERLAND  e Wahlkreis 11   e Zweitstimme in % 20162011SPD32.735,8CDU15,323,1AfD23,3-Linke14,020,3Grüne4,17,3FDP2,52,2NPD3,26,2Sonst.5,05,1e Wahlbeteiligung 56,4

06.09.2016

. Europas Währungshüter legen vorerst nicht nach – obwohl das billige Geld die Teuerung nicht wie gewünscht anschiebt.

09.09.2016

Mentoren-Programm „Zukunft durch Aufstieg“ soll Chancen für Frauen verbessern / Unternehmerinnen aus MV kritisieren gesetzliche Frauenquote

09.09.2016

. Die Wirtschaft in Ostdeutschland wächst wieder stärker. Das Bruttoinlandsprodukt legte von April bis Juni 2016 um 0,5 Prozent zu.

09.09.2016
Anzeige