Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Zypries legt Jahreswirtschaftsbericht vor
Nachrichten Wirtschaft Zypries legt Jahreswirtschaftsbericht vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:02 31.01.2018
Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries vor dem Willy-Brandt-Haus in Berlin. Quelle: Kay Nietfeld
Berlin

Mitten in den Koalitionsverhandlungen von Union und SPD stellt Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries (SPD) heute (12.00 Uhr) den Jahreswirtschaftsbericht der Bundesregierung vor.

Die Wachstumsprognose für dieses Jahr dürfte deutlich angehoben werden. Im Herbst hatte das Wirtschaftsministerium für 2018 noch einen Zuwachs von 1,9 Prozent erwartet.

Die deutsche Wirtschaft ist in einem ungewöhnlich langen Aufschwung. Mehrere Wirtschaftsforschungsinstitute hatten ihre Konjunkturprognosen für das 2018 bereits erhöht. Hauptgründe für die gute wirtschaftliche Lage sind der starke private Konsum sowie verbesserte weltwirtschaftliche Perspektiven. Davon profitiert die deutsche Exportwirtschaft.

Spitzenverbände der Wirtschaft fordern aber angesichts von massiven Steuersenkungen in den USA Entlastungen auch für Unternehmen in Deutschland. Zypries hatte sich für ein wettbewerbsfähigeres Steuersystem ausgesprochen. Die geschäftsführende Wirtschaftsministerin verhandelt für die SPD in den Koalitionsverhandlungen federführend den Bereich Wirtschaft.

dpa

Mehr zum Thema

Die Stelle ist gut, die Arbeit macht Spaß - aber wie sieht es nächstes Jahr aus? Befristete Arbeitsverträge bringen viel Unsicherheit mit sich. Die SPD will sie deutlich einschränken. Doch was Gewerkschafter freut, stört Arbeitgeber.

26.02.2018
Wirtschaft Schwächstes Wachstum seit 2012 - Brexit trifft britische Wirtschaft

Großbritanniens Wirtschaft bekommt die Unsicherheiten rund um den Brexit zu spüren. Die Wirtschaftskraft ist 2017 so schwach gewachsen wie seit fünf Jahren nicht mehr.

26.01.2018

Die Euro-Länder legen weiter kräftig zu, und ein Ende des Konjunkturbooms ist nicht in Sicht. Was zugleich die Notenbanker der Währungsunion mit ihrer Geldflut zur Ankurbelung der Wirtschaft zunehmend unter Druck setzt.

30.01.2018

Die Bundesagentur für Arbeit veröffentlicht heute (9.55 Uhr) die Arbeitslosenzahlen für Januar.

28.02.2018

Das International Council on Clean Transportation (ICCT) deckte 2015 den VW-Dieselskandal auf. Mit einer aktuellen Studie unterstützt das Institut Forderungen von Volkswagen-Boss Matthias Müller.

31.01.2018

Ein ehemaliger syrischer Bootsflüchtling eröffnet Shop auf Usedom/ Die Integration am Arbeitsmarkt ist eine große Herausforderung

31.01.2018