Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wissen Neue Schmetterlingsart auf den Golanhöhen entdeckt
Nachrichten Wissen Neue Schmetterlingsart auf den Golanhöhen entdeckt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:02 08.05.2017
Die neu entdeckte Schmetterlingsart Melitaea acentria. Quelle: Vladimir Lukhtanov/comparative Cytogenetics
Anzeige
Tel Aviv

Russische Forscher haben auf den Golanhöhen eine neue Schmetterlingsart entdeckt. Der Falter mit orangefarbenen, schwarz gepunkteten Flügeln sei im Skigebiet auf dem Berg Hermon gefunden worden, berichten die Wissenschaftler im Fachmagazin „Comparative Cytogenetics“.

Die Melitaea acentria genannte Spezies sei die erste neu entdeckte Schmetterlingsart seit mehr als einem Jahrhundert auf israelischem Gebiet, hieß es vom Fachverlag. Sie sei vermutlich vor 1 bis 1,6 Millionen Jahren entstanden.

„Für mich war es eine Überraschung, dass niemand ihn bisher entdeckt hat“, sagte der russische Insektenkundler und Evolutionsbiologe Wladimir Luchtanow vom Zoologischen Institut in St. Petersburg. „Tausende Menschen hatten diesen wunderschön gefärbten Schmetterling beobachtet und viele haben ihn sogar fotografiert, aber niemand hat erkannt, dass es sich um eine eigene Art handelt.“ Ursache sei, dass die Art der weit verbreiteten Spezies Melitaea persea ähnele. Niemand habe bisher die innere Anatomie und Genetik untersucht.

Im Jahr 2012 hatte Luchtanow mit Studenten eine umfassende Untersuchung israelischer Schmetterlinge begonnen. Ein Jahr später sammelte Asia Novikova, inzwischen Doktorandin an der Hebräischen Universität in Jerusalem, auf dem Berg Hermon einige Falter ein. Bei der Untersuchung habe man bemerkt, dass „etwas nicht stimmt“. Die Geschlechtsteile hätten anders ausgesehen als die typischer M.-persea-Falter. DNA-Analysen hätten ergeben, dass die genetische Ausstattung der Schmetterlinge sich deutlich unterscheidet. Die neu beschriebene Art sei wahrscheinlich im Norden Israels und den Nachbarländern Syrien und Libanon heimisch.

dpa

Mehr zum Thema

15 Jahre lang stiegen die globalen Temperaturen nicht so, wie die Klimamodelle vorhergesagt hatten. Das bedeutet nicht, dass es keinen Klimawandel gibt, betonen Forscher nach einer neuen Analyse.

03.05.2017

Seltene Fracht mit viel Herz: Ein riesiges Blauwalherz wurde in Brandenburg seit Ende 2015 als Ausstellungsstück präpariert. Jetzt ist es fertig und kommt zurück nach Kanada.

08.05.2017

Für viele Menschen sind sie niedliche Glücksbringer: Marienkäfer. Doch auf Baumrinden und in Mauerritzen tobt ein harter Verdrängungskampf. Eine erste Art ist schwer angeschlagen.

08.05.2017

1333 Menschen sind im vergangenen Jahr am Konsum illegaler Drogen gestorben. Die Zahl der Drogentoten in Deutschland ist zum vierten Mal in Folge gestiegen.

08.05.2017

Am Samstag ist internationaler Anti-Diät-Tag – Grund genug, endlich mit hartnäckigen Mythen rund ums Abnehmen aufzuräumen. Welche Vorurteile Sie getrost vergessen können, sehen Sie in unserem Video.

06.05.2017

Im Traum können wir auf besondere Weise lernen: Es gibt Klarträumer, die sogar sportlich trainieren – und dadurch im wachen Zustand tatsächlich besser werden. Schlafforscher wie Daniel Erlacher sind davon überzeugt, dass das funktioniert.

05.05.2017
Anzeige