Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Aufruf zum Forschen und Entdecken

Rostock/Güstrow Aufruf zum Forschen und Entdecken

Schüler können ab sofort am Wettbewerb „Schüler staunen...“ teilnehmen / Schwerpunkt sind naturwissenschaftliche Themen

Voriger Artikel
Notruf 112: Nicht immer ein Fall für die Retter
Nächster Artikel
Ein Halbjahr Schwimmunterricht

Erik (11, v.l.), Philline (9), Marvin (13) und Alina (12) zählen zu den Siegern 2016.

Quelle: Philip Schülermann

Rostock/Güstrow. Der Wettbewerb „Schüler staunen...“ des Staatlichen Amtes für Landwirtschaft und Umwelt Mittleres Mecklenburg und seinen Partnern ist gestern mit einer Auftaktveranstaltung bei den Rostocker Stadtwerken in eine neue Runde gestartet. Ab sofort können Schüler mit der Arbeit an Projekten beginnen. Schwerpunkt sind naturwissenschaftliche Themen.

Ausschreibungsunterlagen unter ☎ 03843/ 33167102 oder anke.streichert@stalumm-mv-regierung.de sowie unter www.stalu-mittleres-mecklenburg.de

Wir wollen junge Menschen an solche heranführen, sagt Peter Sanftleben, Staatssekretär im Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz in MV. „Ich bin gespannt auf neue Projekte und neue Ideen“, sagt er. „Natur und deren Vorgänge lösen große Faszination aus“, so der Staatssekretär weiter. In sechs Themenfelder können Schüler der ersten bis zur zwölften Klasse an Projekten arbeiten: „Naturreichtum und -vielfalt in der Region“, „Die Mobilität der Zukunft ist grün“, „Unseren Getränken auf der Spur“, „Wasser ist Leben“, „Abfälle, Rohstoffe und Energie“ und „Unsere Ostseeküste.“ Ziel sei, so Projektkoordinatorin Anke Streichert, „dass sich die Kinder kritisch mit ihrer Lebensumwelt auseinandersetzen.“ Das geht alleine, zu zweit, als Klasse oder mit zwei Klassen. Nicht erlaubt ist, als ganze Schule teilzunehmen – wegen der Vergleichbarkeit, sagt Streichert.

Bis zum 31. März 2018 können die Projekte eingereicht werden. „Es ist uns ein Anliegen, dass sich Jugendliche ausprobieren können“, sagt Ute Römer vom Vorstand der Stadtwerke, die Projektpartner sind, „damit sie gut ausgerüstet sind, wenn sie ins Berufsleben starte. Wir brauchen Idee und engagierte Leute.“

Vom Berufsleben sind Erik (11), Alina (12), Phillina (9) und Marvin (13) noch entfernt. Sie haben beim vergangenen Wettbewerb mit ihrem Projekt „Vom Acker in den Eierbecher“ gewonnen – mit der Erforschung von Tierhaltung und Eierproduktion. „Seit Bestehen gab es 613 Projekte, die eingereicht worden sind“, sagt Sanftleben.

phs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel

Acht Jahre Bürgermeister von Wolgast: Stefan Weigler (37/parteilos) bleibt unerschütterlicher Optimist

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Bad Doberan
Verlagshaus Bad Doberan

Service-Center:
Am Markt 2
18209 Bad Doberan

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 17.00 Uhr

Redaktion:
Alexandrinenplatz 1 a
18209 Bad Doberan

Leiterin Lokalredaktion: Anja Levien
Telefon: 0 38 203 / 55 300
E-Mail: bad-doberan@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.