Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Bahn statt Schulbus? Nur in Ausnahmefällen

Tessin/Güstrow Bahn statt Schulbus? Nur in Ausnahmefällen

Landkreis setzt weiterhin auf Rebus / Bahnfahrt nur mit Sonderantrag möglich

Voriger Artikel
Auto stößt mit Molli zusammen
Nächster Artikel
Fusion mit Nachbargemeinde erwogen

Lange Fahrten und volle Busse gelten noch nicht als Grund, stattdessen mit der Bahn zur Schule zu fahren.

Quelle: Foto: Doris Deutsch

Tessin/Güstrow. Jeden Morgen aufs Neue: Wenn die Schüler in ihren Schulbus steigen, gibt es Gedränge. Nicht jeder bekommt einen Sitzplatz und dann fährt der Bus für einige Schüler nicht selten länger als eine halbe Stunde zum Zielort. Während an vielen Orten zur gleichen Zeit eine Bahn fährt, die nur einen Bruchteil der Zeit für die Strecke zur Schule benötigt.

Auch viele Tessiner Schüler nutzen die Busstrecke, um zum Gymnasium nach Sanitz zu fahren. „In den ersten Wochen des neuen Schuljahres mussten sich die Kinder gegenseitig in den Bus drücken, damit sie überhaupt mitfahren konnten“, erzählt der Vater einer Zwölfjährigen, der seinen Namen nicht nennen möchte. Mittlerweile sei dort zum Glück ein größerer Bus im Einsatz und der Missstand aufgehoben. Doch noch immer fragt sich der 43-Jährige: „Warum kann man nicht einfach mit der Bahn fahren, die um diese Zeit fast menschenleer ist?“

„Die Schülerbeförderung im Landkreis Rostock wird entsprechend der Schülerbeförderungssatzung in der Regel von der Rebus Regionalbus Rostock GmbH erbracht“, erklärt der Kreissprecher Michael Fengler.

Damit gilt, dass der Busverkehr für die Schüler absolute Priorität hat.

12 300 Kinder sind im Landkreis Rostock auf den Schulbus angewiesen. Viele von ihnen besuchen weiterführende Schulen wie die Gymnasien in Sanitz, Rövershagen und Bad Doberan. Orte, die nicht nur mit dem Bus angefahren werden können, sondern auch eine gute Bahnanbindung haben. Doch nur, „in begründeten Fällen können Schüler auch mit der Bahn zur Schule und zurück fahren“, so Fengler. Allein längere Fahrtzeiten scheinen dabei nicht als Grund auszureichen. Im Beispiel der Familie aus Tessin liegen die Fahrzeiten zwischen Tessin und Sanitz je nach Buslinie und Tageszeit zwischen neun und maximal 40 Minuten. „Den Vorgaben des Schulgesetzes entsprechend sind diese Busfahrzeiten für Schüler zumutbar.“

Beim Schulverwaltungsamt des Landkreises kann man einen Antrag auf eine individuelle Beförderung stellen. Als Grundlage sind auf dem Antrag ein ärztliches Attest oder ein Bescheid vom Staatlichen Schulamt angegeben. „Das kann beispielsweise Schüler von Gymnasien betreffen, die bis zum Nachmittag in der Schule sind und dann keinen Bus des Schulbusverkehrs mehr nutzen können“, gibt Fengler ein Beispiel. Jede Anfrage wird vom Landkreis und Rebus separat geprüft. In diesem Jahr habe es knapp 100 entsprechende Anträge gegeben. Wie viele davon auch angenommen wurden, konnte gestern nicht gesagt werden.

Auch der Vater aus Tessin hat sich für seine Tochter um eine Ausnahmeregelung gekümmert. „Eine befreundete Familie aus Groß Lüsewitz hat sogar ein Kombi-Ticket bekommen.“ Doch Hoffnungen habe man ihm schon am Telefon nicht gemacht. „Es ist sehr schwer, ein Bahnticket zu bekommen. Ein voller Bus ist noch lange kein Grund“, sagt der 43-Jährige.

Doch Rebus hat auch einen entscheidenden Vorteil. Im Gegensatz zur Bahn fährt der Bus direkt vor die Schule. In Sanitz müssen die Kinder sonst noch einmal zwischen Bahnhaltestelle und Schule fünf bis zehn Minuten Fußweg auf sich nehmen. „Rebus als kommunales Busunternehmen ist im Auftrag des Landkreises für die sichere Beförderung der Schüler verantwortlich. Das ist unser Auftrag und den nehmen wir sehr ernst“, sagt Simone Zabel, Geschäftsführerin von Rebus.

Zu 60 Prozent transportiert Rebus Schüler

12 300 Schüler sind im Landkreis Rostock auf den Schulbus angewiesen.

Rebus gehört zum Landkreis und hat von ihm die Aufgaben des Schülerverkehrs übertragen bekommen.

140 Busse sind im Schulbus- und Linienverkehr im Landkreis auf Achse. Zu 60 Prozent werden Schüler transportiert, zu 40 Prozent steigen Liniengäste dazu.

81 Schulen werden im Landkreis angesteuert. Aus dem Kreis fahren auch Schüler zu 30 Schulen nach Rostock.

Johanna Hegermann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wismar
Wildschweine verärgern Anwohner in Wismar.

Wildschweine verärgern Anwohner in der Poeler Straße in Wismar.

mehr
Mehr aus Bad Doberan
Verlagshaus Bad Doberan

Service-Center:
Am Markt 2
18209 Bad Doberan

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 17.00 Uhr

Redaktion:
Alexandrinenplatz 1 a
18209 Bad Doberan

Leiterin Lokalredaktion: Anja Levien
Telefon: 0 38 203 / 55 300
E-Mail: bad-doberan@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.