Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Bargeshäger setzen auf mehr Miteinander

Bargeshagen Bargeshäger setzen auf mehr Miteinander

Neuer Verein „MiteinanderSein“ will Ort für „echte Begegnungen“ schaffen / Senioren, Jugend und Kinder im Boot

Voriger Artikel
Neu im Tanzstudio: Hip-Hop und Capoeira
Nächster Artikel
Verein widmet sich Mehrgenerationen-Arbeit im Ort

Wollen Menschen Raum zur Entfaltung geben: Anne Meier und Kerstin Reich vom Bargeshäger Verein „MiteinanderSein“.

Quelle: Lennart Plottke

Bargeshagen. Senioren widmen sich Jugendlichen, Einheimische ihren Gästen, Alteingesessene den Zuzüglern – und das in Verbindung von Körper, Geist und Seele: Diesem Ziel hat sich der kürzlich gegründete Verein „MiteinanderSein“ verschrieben. Beheimatet in der „Wohlfühloase“ an der Bargeshäger Hauptstraße, „wollen wir hier einen Ort der Begegnung schaffen“, erklärt Vorstandsmitglied Kerstin Reich. „Und zwar nicht nach dem Motto ,Wie geht’s Dir? Gut? Alles klar!’ – bei uns soll es um echte Begegnungen gehen.“ Dabei stehen zum Beispiel energetische Heilbehandlungen, Coaching, Gesundheits- oder Qigong-Kurse im Mittelpunkt, sagt die 51-Jährige, die hauptberuflich als Familien-Coach tätig ist.

Serie

Unsere Vereine

Heute:

MiteinanderSein

in Bargeshagen

„Es soll ein Raum entstehen, in dem die Leute so sein dürfen, wie sie wirklich sind“, sagt Anne Meier, die ebenfalls im Vorstand des Vereins mitarbeitet. „In der Welt ,draußen’ müssen wir doch meist agieren, funktionieren – und werden dabei immer unzufriedener.“ Der Verein wolle Menschen auf dem Weg zu sich selbst begleiten, macht Psychologie-Studentin Anne Meier deutlich. Und zwar ganz praktisch: „Das können etwa Jugendliche sein, die noch nicht wissen, was sie eigentlich können, wo ihre Potenziale liegen oder was sie einmal beruflich machen wollen – und vor allem: Ob sie das wirklich selbst wollen oder eher ihre Eltern“, erklärt die 29-jährige Nienhägerin.

Doch nicht nur der Nachwuchs, auch die ältere Generation soll mit ins Boot geholt werden. „Das ist ein super Ansatz“, meint Kerstin Reich, die in Bastorf zu Hause ist. „In unmittelbarer Nachbarschaft entsteht an der Hauptstraße gerade ein Gebäude für altersgerechtes Wohnen – da können wir doch Senioren, Jugend und Kinder zusammenbringen.“ Befruchten würde diese Zusammenkunft alle Seiten, ist Anne Meier überzeugt: „So könnten die jungen Leute beispielsweise mehr über die Zeit vor der Wende erfahren, und die älteren Menschen könnten besser verstehen, wie die Jugend so tickt.“

Angelehnt haben sich die Bargeshäger Mitstreiter an die Ideen des gemeinnützigen Vereins „mannaz Dasein erleben“ aus dem sachsen-anhaltinischen Leppin, der sich unter anderem der Begleitung in Lebenskrisen, Ehe- und Partnerschaftsproblemen, dem Karriere-Coaching sowie der Prävention und Beratung bei Stress, Burnout und Depression verschrieben hat. Auf einem Seminar lernten sich die beiden Frauen kennen – und im Oktober vergangenen Jahres hätten sich einige Interessenten zum ersten Mal „in lockerer Runde zusammengesetzt“, sagt Anne Meier: „Dabei ging es vor allem um die Frage: Wer wollen wir sein?“

Aktuell hat der Verein „MiteinanderSein“ 14 Mitglieder. Sie kommen aus Bargeshagen, Rostock, Bad Doberan, Nienhagen, Bastorf – aber auch aus Berlin. Noch stecke man in den „Kinderschuhen“, betont Kerstin Reich: „Bis Ende des Jahres wollen wir einen Plan erarbeiten, was 2017 konkret passieren soll – dann wir es jede Menge Seminare und Workshops geben.“ Und das sowohl in der „Wohlfühloase, als auch ab und an in der Bargeshäger Kulturscheune.

Fünf Monate jung

2016 – im April dieses Jahres hat sich der Verein „MiteinanderSein“ gegründet.

14 Mitglieder hat der Verein aktuell – sie kommen aus Bargeshagen, Rostock oder Bad Doberan.

Angelehnt haben sich die Bargeshäger an die Ideen des Vereins „mannaz Dasein erleben“, der sich unter anderem der Begleitung in Lebenskrisen, dem Karriere-Coaching sowie der Prävention und Beratung bei Stress oder

Burnout verschrieben hat.

Lennart Plottke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Grevesmühlen/Mallentin

Grevesmühlener luden zu einem Büfett nach Mallentin ein / 60 Mitglieder waren es zu Spitzenzeiten, heute sind es 15

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Bad Doberan
Verlagshaus Bad Doberan

Service-Center:
Am Markt 2
18209 Bad Doberan

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 17.00 Uhr

Redaktion:
Alexandrinenplatz 1 a
18209 Bad Doberan

Leiterin Lokalredaktion: Anja Levien
Telefon: 0 38 203 / 55 300
E-Mail: bad-doberan@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.