Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 13 ° bedeckt

Navigation:
Bartenshagen kämpft gegen die Fluten

Bartenshagen Bartenshagen kämpft gegen die Fluten

Häuser, Gärten und Wiesen stehen unter Wasser / Auslöser soll ein dummer Streich sein

Bartenshagen. Die Anwohner des Stegebaches in Bartenshagen kämpfen gegen die Spätfolgen von Orkan „Xavier“: Der kleine Bach ist am Sonntagmittag über seine Ufer getreten, hat Wiesen, Gärten und Grundstücke überflutet. Auch in etliche Gartenlauben und in Häuser lief Wasser. Auslöser der verspäteten Überschwemmungen soll, so die Feuerwehr, ein dummer Streich gewesen sein.

Denn dass die Regenmassen erst Tage nach dem Orkan zum Problem werden, dürften bislang unbekannte Vandalen zu verantworten haben: „Am Freitag haben die in Parkentin einen Strohballen in den Stegebach geworfen“, berichtet Feuerwehr-Einsatzleiter Christian Böhmert. Der Ballen setzte sich vor einen Durchlass, wirkte wie ein Stöpsel für die Wassermassen im Bach. „Am Sonntag bemerkte ein Bauer die Verstopfung und holte das Stroh raus“, sagt Böhmert. Folge: Abermillionen Liter Wasser ergossen sich in den Stegebach und überflutete große Teile Bartenshagens. Auf den Wiesen standen die Fluten eineinhalb Meter hoch. „Wir konnten zusehen, wie das Wasser unaufhörlich stieg“, berichtet Dieter Schuldei, Vorsitzender der Gartenanlage am Stegebach. Gegen 12 Uhr nahm das Unheil seinen Lauf: „Die Brücken über den Bach waren da noch zu sehen, nicht mal fünf Minuten später standen alle unter Wasser.“ Von den 44 Parzellen des Vereins seien „mehr als ein Dutzend“ geflutet worden. „Auch in den Lauben steht das Wasser.“ Wie hoch der Schaden ist, kann er noch nicht sagen. „Wir versuchen, zu retten, was noch zu retten ist.“ Die Kleingärtner seien sauer: „Gegen die Natur können wir nichts machen. Aber wenn jemand so etwas mutwillig herbeiführt – das ist eine Sauerei.“

Die Leitstelle löst Alarm für die Wehren Parkentin, Bargeshagen und Bad Doberan aus: „Viel können wir aber nicht machen“, so Einsatzleiter Böhmert. „Wir wissen nicht, wohin mit dem Wasser.“ Mit schwerer Technik versuchten die Helfer, das Wasser auf angrenzenden Felder zu pumpen. „Doch auch von dort läuft es gleich zurück. Die Böden nehmen kein Wasser mehr auf.“ Internet: Mehr Bilder sehen Sie auf www.ostsee-zeitung.de

Andreas Meyer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Analyse

Heimat - damit plagen sich die Deutschen schon seit mehr als 200 Jahren. Warum wird das ausgerechnet jetzt wieder wichtig? Und können die etablierten Parteien das Thema aus der „rechten Ecke“ holen?

mehr
Mehr aus Bad Doberan
Verlagshaus Bad Doberan

Service-Center:
Am Markt 2
18209 Bad Doberan

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 17.00 Uhr

Redaktion:
Alexandrinenplatz 1 a
18209 Bad Doberan

Leiterin Lokalredaktion: Anja Levien
Telefon: 0 38 203 / 55 300
E-Mail: bad-doberan@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.