Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Betreuung, Buchhaltung, Bauhof: Kritik an Stellenplan

Bad Doberan Betreuung, Buchhaltung, Bauhof: Kritik an Stellenplan

Doberaner Verwaltung will zusätzliche Stellen für Hort und Finanzen schaffen / Finanzausschuss lehnt den Nachtragsstellenplan ab

Bad Doberan. Innerhalb der Stadtverwaltung soll umstrukturiert werden. Während der Bauhof mit einer Stelle weniger auskommen soll, ist für die Betreuung im Hort ein zusätzlicher Arbeitsplatz mit 25 Stunden die Woche vorgesehen. Zudem soll die zentrale Buchhaltung verstärkt werden und sich jemand für zehn Stunden im Monat um die Presse- & Öffentlichkeitsarbeit kümmern. Im Finanzausschuss stieß der Nachtragsstellenplan, der an den Nachtragshaushalt gebunden ist, jetzt auf viel Kritik.

Vor allem fehlte den Ausschussmitgliedern das Personalentwicklungskonzept, mit dessen Erstellung Bürgermeister Thorsten Semrau (parteilos) vor etwa zwei Jahren beauftragt worden war. „Wenn ich kein Personalentwicklungskonzept habe, kann ich nicht über Stellen entscheiden“, sagte Carolin Brandt (CDU). Laut Edgar Schmidt, Amtsleiter Zentrale Dienste, gebe es ein Personal- und Strukturkonzept, das jedoch nicht ausgereicht wurde.

Diskutiert wurde auch über die Drei-Ämter-Struktur in der Verwaltung. Für Monika Schneider (Linke) erwecke der Nachtragsstellenplan den Eindruck, dass mit dem Amtsrat ein neues Amt geschaffen werde.

Laut Beschlussvorlage soll der bisherige Leiter der Zentralen Dienste, derzeit Edgar Schmidt, in den Verantwortungsbereich des Bürgermeisters wechseln und dort unter der Bezeichnung Amtsrat, Beteiligungsmanagement, Wirtschaftsförderung, Verwaltungssteuerung fungieren. Weitere Aufgabenbereiche des bisherigen Amtes 20 (Finanzen/Controlling) sollen ebenfalls dem Geschäftsbereich des Bürgermeisters zugeordnet werden. Edgar Schmidt wies zurück, dass ein weiteres Amt geschaffen werde. „Die Stadtvertretung entscheidet über Ämteranzahl und Stellen insgesamt“, so Schmidt. Der Bürgermeister dürfe innerhalb der Verwaltung Stellen verschieben. Monika Schneider und Carolin Brandt forderten von der Stadtverwaltung ein Organigramm, das die Strukturen und Verschiebungen in der Verwaltung veranschaulicht.

Dieter Rotscheidt kritisierte, dass es keinen Hausmeister für die Kulturhäuser der Stadt gebe. „Alle leiden darunter“, so das Ausschussmitglied. Hausmeister für das Ehm-Welk-Haus und Möckelhaus sei der Feuerwehrgerätewart, der von der Stadt bezahlt wird und auch Hausmeisteraufgaben übernimmt. „Das funktioniert nicht, das ist unbefriedigend, das wissen wir“, sagte Schmidt. Bei der Koordination der Hausmeister laufe vieles unkontrolliert. Dieter Rotscheidt ließ im Protokoll vermerken, dass diese Problematik mal angegangen wird. Unklar war für die Ausschussmitglieder zudem der Bedarf einer Presse- & Öffentlichkeitsstelle. Auf Nachfrage von Guido Lex (UDI) wurde deutlich, dass es für diese Stelle keine fundierte Begründung gibt.

Die Ausschussmitglieder lehnten die Beschlussvorlage bei mehreren Enthaltungen ab.

al

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Bamberg

Eine Familie mit zwei Kindern lebt in Deutschland im Schnitt auf 97 Quadratmetern zur Miete. Sind es die eigenen vier Wände, hat die Durchschnittsfamilie 138 Quadratmeter zur Verfügung. Doch gerade in den Städten kann sich nicht jeder vergrößern.

mehr
Mehr aus Bad Doberan
Verlagshaus Bad Doberan

Service-Center:
Am Markt 2
18209 Bad Doberan

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 17.00 Uhr

Redaktion:
Alexandrinenplatz 1 a
18209 Bad Doberan

Leiterin Lokalredaktion: Anja Levien
Telefon: 0 38 203 / 55 300
E-Mail: bad-doberan@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.